Themenwanderungen in die Lobau

In regelmäßigen Abständen werden vom "nationalparkhaus wien-lobAU" Führungen angeboten. Expertinnen und Experten begleiten die Besucherinnen und Besucher in die Au. Die Führungen starten im Nationalparkhaus ab einer TeilnehmerInnen-Zahl von sechs Personen.


Biber - Landschaftsgestalter, Forstarbeiter & Bauherr

Ein Biber

Nach mehr als 100 Jahren ist der 1869 in Österreich ausgerottete Biber aufgrund von Wiederansiedlungsprojekten und strengen Artenschutzmaßnahmen erneut in den Fluss- und Auenlandschaften beheimatet. Heute prägen seine Aktivitäten wieder das heimische Landschaftsbild. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Exkursion durchstreifen ein Biberrevier und erfahren so mehr über das Leben der scheuen Tiere. Eine Expertin erzählt von der ökologischen Bedeutung des Bibers in der Au und den daraus resultierenden Nutzen für viele andere Tierarten wie die Wasserspitzmaus, die Sumpfschildkröte oder den Eisvogel.

  • Termin: Samstag, 29. Oktober, um 14 Uhr
  • Dauer: Circa drei Stunden

Tierische Spurensuche im Auwald

Kinder und Erwachsene suchen gemeinsam nach Tierspuren in der Lobau. Bei einer kurzen Einführung in der Waldschule im Nationalparkhaus werden die Tiere des Auwaldes vorgestellt, danach wird bei einer Wanderung versucht, die Spuren von Buntspecht, Biber & Co zu finden. Frische Wühlspuren, Fußabdrücke oder Holzschnitzel verraten, welches Tier diese Spuren hinterlassen hat.

  • Termin: Samstag, 15. Oktober, um 10.30 Uhr
  • Dauer: Circa drei Stunden

20 Jahre Nationalpark Donau-Auen. Der Nationalpark feiert Geburtstag!

Am 26. Oktober 1996 wurde in Hainburg der Vertrag für ein neues Nationalparkgebiet unterzeichnet. Dieses damals zum Nationalpark Donau-Auen erklärte Gebiet umfasst insgesamt 9.300 Hektar, davon besitzt Wien mit der Oberen- und Unteren Lobau ca. 3.000 Hektar. In den Donau-Auen findet man eine abwechslungsreiche Landschaft. Welche Veränderungen die Tier- und Pflanzenwelt der Auwälder und savannenartigen Steppen seit Abschluss des Vertrages erfahren hat, erzählt ein profunder Nationalparkranger im Rahmen dieser kostenlosen Exkursion.

  • Termin: Mittwoch, 26. Oktober, um 10 Uhr
  • Dauer: Circa drei Stunden
  • Eintritt gratis, Anmeldung erforderlich

Auskunft und Anmeldung

Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich und muss bis zum vor dem Termin liegenden Donnerstag, 15 Uhr, erfolgen.

Die Exkursionen finden ab einer TeilnehmerInnen-Zahl von mindestens sechs Personen statt. Zur Qualitätssicherung werden pro Exkursion maximal 25 Anmeldungen angenommen.

Verantwortlich für diese Seite:
Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien (Magistratsabteilung 49)
Kontaktformular