Epidemiologisches Abwasser-Monitoring der Stadt Wien – Aktuelle Daten

  • Wöchentliche Abwasser-Analyse aus der Kläranlage Wien im Rahmen des Projekts "CSI Abwasser"
  • Informiert über die aktuelle Verbreitung von Erregern in der Bevölkerung.
  • Die Grafiken zeigen das wöchentliche Aufkommen von 3 SARI-Viren im Wiener Abwasser. Dazu gehören SARS-CoV-2, Influenza (echte Grippe) und das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV).

Virenfracht – SARI-Viren

SARS-CoV-2

Influenza

RSV

Ermittlung der Daten

Über Abwassertestungen können potenziell zirkulierende Krankheitserreger wie Viren in der Wiener Bevölkerung auf anonymer Basis ermittelt werden. Dargestellt wird die sogenannte Virenfracht. Unter der Virenfracht versteht man die Menge an Genkopien eines bestimmten Virus pro Tag, die nach Sammlung aller Abwässer der Stadt Wien in der Wiener Kläranlage auftritt.

Pro Woche werden 3 Proben entnommen. In den Grafiken werden die Ergebnisse der Sonntagsproben der jeweiligen Kalenderwoche dargestellt.

Nach der Proben-Entnahme werden die Proben im Labor analysiert und fachlich aufbereitet. Die erhaltenen Abwasserdaten helfen, einen Gesamtüberblick über das Infektionsgeschehen zu bekommen und Prognosemodelle zu unterstützen.

Hinweise zur Interpretation der Daten

Es gibt verschiedene Faktoren, die sich auf die Höhe der Virenfracht auswirken, unter anderem das Wetter. Bei starkem Regen kann eine Probe sozusagen "verwässert" werden, es kann aber auch zur Remobilisierung von im Kanalnetz abgelagerten Virenlasten kommen. In einer weiteren Datenaufbereitung werden diese kurzzeitigen Abweichungen durch ausgleichende Parameter im bestehenden Datensatz angepasst und die Ergebnisse auf Glaubhaftigkeit überprüft. Sollte sich ein Wert als nicht valide herausstellen, so wird dies in der jeweiligen Grafik vermerkt. Dieser Wert kann auch im Nachhinein ausgeschlossen und durch einen errechneten Trendwert ersetzt werden.

Projekt "CSI Abwasser"

Zur Einschätzung des aktuellen COVID-19-Infektionsgeschehens in der Stadt Wien wird seit April 2020 auf das Projekt "CSI Abwasser" gesetzt. Dieses wird von ebswien kläranlage und tierservice Ges.m.b.H., Wien Kanal und der TU Wien betrieben. Eng zusammengearbeitet wird mit dem Stadt Wien – Gesundheitsdienst (MA 15) und der Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23). Seit Oktober 2022 werden weitere Viren, wie Influenza und das RS-Virus, in den wöchentlichen Analysen erfasst.

Verantwortlich für diese Seite:
wien.gv.at-Redaktion
Kontaktformular