Naturnahe Grünoase - Projektdokumentation für 2008 bis 2020

Bisher wurden 226 Objekte ausgezeichnet.

2020

Aufgrund der COVID-19-Pandemie konnten 2020 leider nicht alle angemeldeten Objekte ausgezeichnet werden. Dennoch konnte die Liste der Objekte mit der Plakette "Naturnahe Grünoase" um 10 erweitert werden. Mit 8 Auszeichnungen war der Hausgarten die häufigste Kategorie, gefolgt von einem Gemeinschaftsgarten und einem Kleingarten.

2019

2019 wurden in Wien 26 Objekte ausgezeichnet. Inzwischen können sich in Wien 216 Objekte mit der Plakette "Naturnahe Grünoase" schmücken. 14 Hausgärten, 11 Kleingärten und eine gesamte Wohnhausanlage (WBV-GPA) wurden in diesem Jahr ausgezeichnet. Die Pionier-Oase in Favoriten ist bis jetzt einzigartig und verdient größte Anerkennung. Mit 9 Auszeichnungen war Simmering am häufigsten vertreten.

2018

2018 wurden in Wien 14 Objekte mit der Plakette "Naturnahe Grünoase" ausgezeichnet. Mit 7 Objekten waren jene aus Favoriten am häufigsten vertreten. Je 2 Auszeichnungen gab es in Hietzing und Rudolfsheim-Fünfhaus. Der Objekttyp "Kleingarten" wurde in diesem Jahr am häufigsten ausgezeichnet. Auch ein Gemeinschaftsgarten in Döbling konnte die Auszeichnung erlangen.

2015 bis 2017

In den Jahren 2015 bis 2017 wurden 30 Objekte ausgezeichnet. Haus- und Kleingärten waren jene Objekte mit den meisten Auszeichnungen (20 Objekte). Überwiegend waren Objekte westlich der Donau vertreten (22 Objekte).

2014

2014 wurden 18 Objekte ausgezeichnet, die meisten in den Bezirken Hietzing und Liesing. Der überwiegende Teil waren Hausgärten und Kleingärten (14 Objekte). Weiters wurden drei Innenhöfe und ein Gemeinschaftsgarten der BOKU ausgezeichnet. Im Zeitraum 2008 bis 2014 erhielten 146 Objekte die Plakette "Naturnahe Grünoase".

BOKU-Gemeinschaftsgarten

2013

2013 wurde die Anmeldemöglichkeit für das Projekt erstmalig für alle Bezirke Wiens möglich gemacht. Aufgrund überschaubarer Ressourcen wurde das Projekt nicht stark beworben. Dennoch konnten 13 Objekte in diesem Jahr ausgezeichnet werden. Der überwiegende Teil (85 Prozent) war der Kategorie Kleingärten zuzuschreiben.

2012

2012 wurde das Projekt aufgrund des Schwerpunktes "Nachhaltigkeit in der Donaustadt", nur in diesem Bezirk durchgeführt. 18 Objekte wurden ausgezeichnet: acht Kleingärten, sechs Hausgärten, zwei Gemeinschaftsgärten, daneben noch zwei Balkonbegrünungen.

Auszeichnung für den GemeinschaftsGarten Norwegerviertel (rk vom 27. Juni 2012)

2011

2011 wurden 29 Objekte mit der Plakette Naturnahe Grünoase ausgezeichnet: 13 für Kleingartenbegrünung, zwölf für Garten- und Innenhofbegrünung, je eine für Fassadenbegrünung, für Terrassenbegrünung, für Dachgarten und für Gemeinschaftsgarten.

MA 22: Auszeichnung für Naturnahe Grünoasen (rk vom 20. Oktober 2011)

2010

2010 wurden 35 Objekte mit der Plakette Naturnahe Grünoase ausgezeichnet: drei für die Begrünung von Flachdächern, 16 für Garten- und Innenhofbegrünung, 13 für Kleingartenbegrünung und drei für Terrassenbegrünung.

35 Objekte mit der Plakette "Naturnahe Grünoase" ausgezeichnet (rk vom 28. September 2010)

2009

Im Jahr 2009 wurden 25 Objekte mit der Plakette Naturnahe Grünoase ausgezeichnet: vier für die Begrünung von Dächern, 15 für Garten- und Innenhofbegrünung, zwei für Kleingartenbegrünung und vier für Terrassenbegrünung.

MA 22: Auszeichnung für "Naturnahe Grünoase" (rk vom 28. Oktober 2009)

2008

Im Jahr 2008 wurde für acht Objekte die Plakette Naturnahe Grünoase verliehen: sechs für Innenhofbegrünung, eine für Fassadenbegrünung und eine für Terrassenbegrünung.

Sima/Wimmer: Auszeichnung für Grünoasen in Margareten (rk vom 18. November 2008)

Beispiele für naturnahe Grünoasen

ein naturnaher Garten im Frühling

Mustergarten für naturnahe Gestaltung im Frühling

ein naturnaher Garten im Sommer

Mustergarten für naturnahe Gestaltung im Sommer

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Umweltschutz
Kontaktformular