Franz Karl Effenberg Asiagarten im Schulgarten Kagran

Kiesbeet

Dieser Themengarten auf dem Gelände der Berufsschule für Gartenbau und Floristik in Kagran entstand im Jahr 2000 unter Mitarbeit eines japanischen Gartengestalters. Er soll den Schülerinnen und Schülern sowie den Besucherinnen und Besuchern die vielfältige Pflanzenwelt der gemäßigten Klimazone Ostasiens näherbringen.

Gestaltung

Im Garten gibt es bekannte und aus heimischen Gärten vertraute Gewächse, wie japanische Fächerahorne, verschiedene Bambusarten, Kirschbäume oder Farne. Daneben können Sie zu großen Bonsais geformte Nadelgehölze, wie Kiefern und Wacholder, erleben.

Prägende Elemente der fernöstlichen Gartenkultur, wie Quellstein, Bachlauf, Teich, Steinlaterne und Wildscheuche sollen die Philosophie dieser Gärten vermitteln.

Kernstück des Gartens ist ein Teich mit Wasserfall und Wasserlauf.

Der Garten ist in 2 Gartentypen - den Betrachtungsgarten und den Teichgarten - unterteilt: Der Betrachtungsgarten wird nicht betreten, sondern dient der Meditation und der Natur- und Kunstbetrachtung. Der Teichgarten verfügt über einen Teich und einen Weg rund um das Gewässer. Beide Gärten können Sie von einer mit einer Pergola überdachten Holzplattform aus betrachten.

Weitere japanische Gärten in Wien

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular