Wiener Lebensqualitätsstudie 2018 - Stadtforschung

Im Jahr 2018 fand zum 5. Mal eine große Bevölkerungsbefragung zur Lebensqualität in Wien statt. Rund 90 Prozent der Wienerinnen und Wiener gaben an, "sehr gerne" oder "gerne" in ihrer Stadt zu leben. Fast ebenso viele leben gerne in ihrem Wohngebiet.

Tortendiagramm, 90 Prozent leben gerne in Wien, 30 Prozent gerne, 7 Prozent nicht so gerne, 2 Prozent gar nicht gerne

Wie gerne leben Sie in Wien? Quelle: Wiener Lebensqualitätsstudie 2018

Für Bürgermeister Michael Ludwig ist die breit angelegte Studie Gradmesser und Handlungsanleitung gleichzeitig: "Es ist wichtig, dass wir Politik auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse betreiben und nicht aus dem Bauch heraus."

Erkenntnisse aus der Studie sollen in Entscheidungen der Politik einfließen und Maßnahmen der Stadtverwaltung unterstützen.

In den meisten untersuchten Bereichen konnte die Zufriedenheit auf einem hohen Niveau gehalten werden. Vizebürgermeisterin Birgit Hebein: "Wien meistert die Herausforderungen der wachsenden Stadt gut und zur Zufriedenheit der Bevölkerung."

Studien-Details

Im Rahmen der Wiener Lebensqualitätsstudie werden verschiedene Bereiche wie Wohnen, Arbeit, Familie, Kultur, Freizeit, Gesundheit, Bildung, Soziales, Umwelt und Mobilität untersucht.

Die Studie wurde unter dem Projekttitel "Lebensqualität in einer wachsenden Stadt" im Rahmen einer Forschungskooperation mit dem Institut für Soziologie der Universität Wien durchgeführt (Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Roland Verwiebe/Univ.-Prof. Dr. Jörg Flecker). Mit der Datenerhebung wurde IFES beauftragt. Zwischen März und Dezember 2018 wurden 8.450 Wienerinnen und Wiener befragt.

Die Forschungskooperation mit der Universität Wien lief bis April 2020.

Ergebnisse

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtentwicklung Wien
Kontaktformular