"Gemeinsam stark im Grätzel - feministische Projekte für Wien" - Förderschwerpunkt Kleinprojekte 2019

Seit vielen Jahren setzt das Frauenservice Wien (MA 57) Maßnahmen um und unterstützt Projekte, deren Ziel es ist, dass alle Mädchen und Frauen unabhängig leben können. Das bedeutet, ein Leben frei von Gewalt zu führen, über Ausbildung und Berufswahl selbst zu bestimmen, genug Geld zum Leben und Wohnen zu haben und an Gesellschaft und Politik teilnehmen zu können.

Der Schwerpunkt der Kleinprojekteförderung 2019 liegt auf Projekten, die sich dem direkten Lebens- und Wohnumfeld von Mädchen und Frauen widmen. Unter dem Motto "Gemeinsam stark im Grätzel" sollen Angebote entwickelt und umgesetzt werden, die sich an den vielfältigen Lebensrealitäten und dem Alltag der Wienerinnen orientieren. Gefördert werden Vorhaben und innovative Ideen, die für eine breite Öffentlichkeit leicht zugänglich sind und die Mädchen und Frauen in Wien stärken und zusammenbringen. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf den (gleichen) Rechten von Frauen - historisch, politisch, in den sozialen Medien, gesundheitlich et cetera - liegen.

Von den Projekten soll eine Einladung zum Mitmachen, zum Nachdenken und zum Aktivwerden ausgehen. Die Projekte sollen innovativ, partizipativ, leicht zugänglich und verständlich sein. Besonders erwünscht sind Projekte, die verbindend wirken. Das kann etwa mit einem generationenübergreifenden Ansatz erreicht werden. Projekte, die sich an Frauen aus verschiedenen ethnischen Communities wenden, sind sehr willkommen.

Bei Projektanträgen, die einen deutlichen Kunst- und Kulturfokus aufweisen, kann die MA 57 ausschließlich Zuförderungen gewähren.

Verantwortlich für diese Seite:
Frauenservice Wien (Magistratsabteilung 57)
Kontaktformular