Mindestsicherung

Die Mindestsicherung bietet neben der finanziellen Unterstützung zur Sicherung des Lebensunterhalts und Wohnbedarfs auch intensive Förderung bei der Jobsuche sowie sozialarbeiterische Beratung und Unterstützung.

Überreichung von Broschüren der MA 40

Wer nicht krankenversichert ist, erhält zudem eine e-card und damit Zugang zu Ärztinnen, Ärzten und Spitälern.

Bezieherinnen und Bezieher der Mindestsicherung wird auch automatisch den Mobilpass zuerkannt.

Für die Prüfung des Anspruchs auf Mindestsicherung ist ein schriftlicher Antrag erforderlich.


Ziele der Wiener Mindestsicherung

  • Vermeidung und Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung
  • Unterstützung beim Einstieg oder Wiedereinstieg ins Arbeitsleben

Wer hat Anspruch?

Österreichische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger oder gleichgestellte Personen mit rechtmäßigem Aufenthalt, wenn sie

  • dauerhaft in Wien leben (Hauptwohnsitz oder ständiger Aufenthalt) und
  • ihr Einkommen unter dem jeweiligen Mindeststandard liegt und
  • ein unterschriebener Antrag auf Mindestsicherung vorliegt.

Wo erhalte ich ein Antragsformular?

Der Antrag liegt in den Wiener Sozialzentren aus und kann unter Mindestsicherung - Antrag heruntergeladen werden.

Höhe der Mindeststandards

  • Alleinstehende, Alleinerzieherinnen oder Alleinerzieher: 863,04 Euro
  • Paare (pro Person): 647,28 Euro
  • Kinder (pro Kind): 233,02 Euro

Bei volljährigen Personen ist darin ein Grundbetrag zur Deckung des Wohnbedarfs enthalten. Er beträgt 2018 für Alleinstehende, Alleinerzieherinnen oder Alleinerzieher 215,76 Euro und für Paare (pro Person) 161,82 Euro.

18- bis 25-Jährige

Bei Personen im Alter von 18 bis 25 Jahren kommen unterschiedliche Prozentsätze der Mindeststandards zur Anwendung. Personen, die sich in Ausbildung, Schule, Kursmaßnahmen oder Beschäftigung befinden, erhalten höhere Leistungen als Personen, die nicht aktiv mitwirken.

Einkommen und Vermögen

Bei der Berechnung der Leistung wird das gesamte Einkommen und das verwertbare Vermögen aller anspruchsberechtigten Personen berücksichtigt.

Kontakt

Für Fragen und Informationen steht das Servicetelefon 01 4000-8040 der Abteilung Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht (MA 40) von Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr, zur Verfügung.

Antragstellung und weitere Leistungen

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Soziales, Sozial- und Gesundheitsrecht (Magistratsabteilung 40)
Kontaktformular