Centrope

Die Initiative Centrope (Central Europe) wurde im September 2003 im burgenländischen Kittsee von Regions- und StädtevertreterInnen Österreichs (Wien, Niederösterreich, Burgenland), der Slowakei (Bratislava, Trnava), Tschechiens (Südmähren) und Ungarns (Györ-Moson-Sopron, Vas) gegründet. Dies erfolgte vor dem Hintergrund des EU-Beitritts der drei Nachbarländer am 1. Mai 2004. Der EU-Beitritt führte zu einer Stärkung der regionalen Kompetenzen in diesen Ländern und wurde von Österreich sehr begrüßt.

Centrope umfasst eine Fläche von rund 54.500 Quadratkilometer und beheimatet rund 7 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner. Die Region beinhaltet die beiden Hauptstädte Wien (1,89 Millionen EinwohnerInnen) und Bratislava (0,43 Millionen EinwohnerInnen) sowie die zweitgrößte Stadt Tschechiens, Brünn (0,37 Millionen EinwohnerInnen), die Zentren von Verwaltung, Wirtschaft, Kultur und Bildung darstellen. Centrope ist heute, vor allem mit seinen Stadtregionen eine der wirtschaftlich und demographisch dynamischsten Regionen Europas.

Centrope - Das Herz Europas

Video: Centrope - Das Herz Europas

Über Jahrhunderte war Mitteleuropa ein Schmelztiegel verschiedener Nationen und ein Schnittpunkt der wichtigsten Handelswege. Zugleich spielte sich die Geschichte des 20. Jahrhunderts in Europa wohl kaum anderswo intensiver ab als im mitteleuropäischen Raum. Seit dem EU-Beitritt der drei Nachbarländer vor 15 Jahren teilen sich Österreicher, Tschechen, Slowaken und Ungarn einen gemeinsamen und einheitlichen Wirtschaftsraum im Herzen Europas.

Weitere wien.at-Videos zu Centrope


Daten und Fakten zu Centrope

Vor dem Hintergrund der EU-Erweiterung können die Erfolge der Region Centrope als gemeinsamer Wirtschaftsraum auch anhand statistischer Daten und erfolgreicher gemeinsamer Projekte dargestellt werden. Details sind in einer Präsentation nachlesbar.

Präsentation herunterladen - 3 MB PDF

Kontakt

Verantwortlich für diese Seite:
Eva Gsteu-Kirschbaum (Magistratsabteilung 27)
Kontaktformular