Flora Wien - Artenkartierung

Im Jahr 2000 wurde vom Botanischen Institut der Universität Wien im Auftrag der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) eine "Datenbank zu Verbreitung und Gefährdung der Gefäßpflanzen Wiens" (Müllner, Adler, Mrkvicka; 2000) erstellt.

Zur Erfassung der räumlichen Verbreitung der Pflanzenarten wurde Wien nicht in die üblichen Rasterfelder geteilt, sondern nach einem Konzept von Barbara Becker in "Stadträume" eingeteilt. Die Abgrenzung dieser Raumeinheiten orientiert sich hauptsächlich nach naturräumlichen, in einzelnen Bereichen auch stadthistorischen Gesichtspunkten.

Das Vorkommen der Gefäßpflanzen in Wien kann gemäß der Einteilung in Stadträume im Stadtplan Wien Umweltgut eingesehen werden.

Aus den Daten konnten Verbreitungskarten für alle Pflanzenarten in Wien erstellt werden. Die Markierung eines Stadtraumes bezeichnet dabei das Vorkommen der Art in diesem Stadtraum mit zumindest einer aktuellen Fundmeldung.

In den Jahren 2001 bis 2009 wurden Ergänzungen, Nachträge und Korrekturen sowie die Einarbeitung neuer Literatur vom Botanischen Institut der Universität Wien sowie in weiterer Folge vom Naturhistorischen Museum Wien durchgeführt.

Literatur

  • Wolfgang Adler, Alexander Mrkvicka: "Die Flora Wiens gestern und heute. Die wildwachsenden Farn- und Blütenpflanzen in der Stadt Wien von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Jahrtausendwende", Wien 2003.

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular