Heiligenstädter Hangbrücke

Brücke neben Bahngleisen

Die 880 Meter lange Heiligenstädter Hangbrücke hat nun nach rund 45 Jahren intensiver Nutzung massive Schäden, vor allem an Unter- und Überbau sowie an der Lagerung. Daher ist eine Gesamtinstandsetzung erforderlich.

Von 1. bis 7. Februar 2019 wurden Probebohrungen von der Kreuzung Bloschgasse/Kahlenbergerdorf bis zur Kreuzung Kuchelauer Hafenstraße durchgeführt. Dabei wurden Informationen über die Untergrundverhältnisse gewonnen, die wesentliche Grundlage für die Planungen und die spätere Bauausführung sind.

Ende 2019 soll dann der Hauptteil der Instandsetzung starten.

Brückenschutzprogramm

Video: Wiener Brückenschutzprogramm

In ganz Europa müssen nach und nach alle Brücken saniert werden, die in den 1960er- und 1970er-Jahren errichtet wurden. Auch die Stadt Wien ist betroffen und hat daher schon mit Beginn 2018 ein umfassendes Brückenschutzprogramm gestartet. Im Zuge dessen werden bis 2028 rund 50 Brücken bereit für die Anforderungen des 21. Jahrhunderts gemacht.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Brückenbau und Grundbau (Magistratsabteilung 29)
Kontaktformular