Umweltpreis 2017 der Stadt Wien im Rahmen von OekoBusiness Wien

Video: Umweltpreis der Stadt Wien

Die Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) zeichnet 2017 wieder Wiener Betriebe mit innovativen Ideen und Projekten zur Energie-, Abfall- und Ressourceneinsparung mit dem Umweltpreis der Stadt Wien aus. Auch bewusstseinsbildende Maßnahmen oder soziale Aspekte einer nachhaltigen Betriebsführung werden gewürdigt.

Mit dem Umweltpreis macht die Stadt Wien unternehmerisches Engagement für die Umwelt einer breiten Öffentlichkeit sichtbar und schafft damit einen Anreiz für Betriebe, umweltrelevante Maßnahmen zu setzen.


Teilnahme

Zur Teilnahme am Wettbewerb sind alle Wiener Betriebe eingeladen, die

  • bereits im Rahmen von OekoBusiness Wien Umweltmaßnahmen geplant bzw. umgesetzt haben oder
  • das OekoBusiness Umweltserviceprogramm noch nicht in Anspruch genommen haben, jedoch Umweltprojekte umgesetzt oder solche geplant haben und diese realisieren wollen.

Preisträgerinnen und Preisträger, die für ihre Umweltprojekte in der Planungsphase noch keine Beratung im Rahmen von OekoBusiness Wien in Anspruch genommen haben, gewinnen mit dem Umweltpreis professionelle Unterstützung: Speziell ausgebildete und geprüfte Umwelt- und Unternehmensberaterinnen und -berater von OekoBusiness Wien stehen bei der Umsetzung geplanter Maßnahmen zur Seite.

Unterlagen und Frist zur Einreichung

Für die Teilnahme waren eine präzise Projektbeschreibung sowie das ausgefüllte Einreichblatt notwendig. Darüber hinaus gab es keine formellen Erfordernisse. Projekte zum Umweltpreis 2017 der Stadt Wien konnten bis zum 13. Jänner 2017, 12 Uhr (Einlangen in der Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22), eingereicht werden.

Logo des Umweltpreises

Beurteilungskriterien und Jury

Die eingereichten Projekte werden von einer unabhängigen Jury, dem Beirat von OekoBusiness Wien, unter Berücksichtigung der individuellen betrieblichen Möglichkeiten (Betriebsgröße, Branche), bewertet. Der Beirat von OekoBusiness Wien besteht aus Wirtschaftskammer Wien, WIFI Wien, Lebensministerium, Arbeiterkammer (AK) Wien, Österreichischem Gewerkschaftsbund (ÖGB) und Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF), Gewerbetechnischen Sachverständigen (MA 36) sowie den Magistratischen Bezirksämtern (Gewerbebehörde).

Auszeichnung und Preisverleihung

Die ausgezeichneten Unternehmen erhalten eine speziell für diesen Wettbewerb entworfene Trophäe und eine Urkunde. Der Umweltpreis wird im März 2017 vergeben.

Kontakt

Für weitere Auskünfte kontaktieren Sie bitte Dr. Thomas Hruschka (MA 22).

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Umweltschutzabteilung (Magistratsabteilung 22)
Kontaktformular