Solarpotenzialkataster

Der Solarpotenzialkataster gibt Auskunft, wie gut Wiens Dachflächen für die solare Nutzung geeignet sind. Eingebettet in die Internet-Anwendung "Wien Umweltgut" kann man das theoretische Energiepotenzial auf Wiens Dächern abfragen.

Bei der Berechnung wurden bauliche und statische Eigenschaften nicht berücksichtigt. Erfahrungswerte zeigen, dass meist nur 10 bis 50 Prozent der Dachfläche tatsächlich technisch nutzbar sind.

Was kann der Solarpotenzialkataster?

Dachfläche eingefärbt nach Solarenergiepotenzial mit wenig Potenzial in Blau bis viel Potenzial in Rot.

Solarenergiepotenzial auf Wiener Dachflächen

Der Solarpotenzialkataster ist ein praktisches Hilfsmittel, um das Potenzial der Wiener Dachflächen schnell zu erkennen und anzuzeigen. Dies betrifft sowohl die Nutzung zur Gewinnung von Wärme (Solarthermie) wie auch von Strom (Fotovoltaik).

Solarpotenzial anzeigen


Hintergrund

Im Frühjahr 2010 haben die Abteilungen Stadtvermessung (MA 41), Umweltschutz (MA 22) und die Prüf-, Überwachungs- und Zertifizierungsstelle (MA 39) beschlossen, eine flächendeckende Analyse des Solarenergiepotenzials auf Wiens Dächern erstmals durchzuführen. Die Untersuchung lieferte als Ergebnis das Solarenergiepotenzial pro Dachfläche. Das ist die Menge an Sonnenenergie, die im Laufe eines Jahres auf eine Dachfläche auftrifft. Ausgewiesen wird das Solarenergiepotenzial im Solarpotenzialkataster, der in der Internetapplikation Wien Umweltgut eingebettet ist.

Diese Applikation wurde in den Jahren 2016 und aktuell 2020 überarbeitet.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Stadtvermessung
Kontaktformular