Stress in der Familie

Konflikte und Probleme gehören zum Leben dazu. Zwischen Eltern und heranwachsenden Kindern kann es aber zu schweren Konflikten und schlimmen Auseinandersetzungen kommen.

verzweifelte Frau vor einer Waschmaschine

Familienleben kann schön, aber auch anstrengend sein. Zusammen mit Beruf und Haushalt kann Kindererziehung sehr belasten.

Besonders, wenn Sie das Gefühl haben, keine Unterstützung zu bekommen, kann der Stress einfach zu viel werden. Auch schwierige Lebensphasen (zum Beispiel das Trotzalter oder die Pubertät) oder Schulprobleme von Kindern und Jugendlichen, Streit im Freundeskreis et cetera können das Familienleben aus dem Gleichgewicht bringen. Wichtig ist, sich beraten zu lassen, bevor die Situation unerträglich wird.

Gewalt ist keine Lösung

Oft wird die eigene Hilflosigkeit zur Wut. Lassen Sie ihre Wut nicht an den Kindern aus. Körperliche und seelische Gewalt sind in der Erziehung gesetzlich verboten. Auch die oft verharmloste Ohrfeige fällt darunter.

Beratung und Hilfe

Wenn Sie das Gefühl haben, mit gewaltfreien Erziehungsmitteln nicht auszukommen oder Ihnen der Stress in der Familie einfach zu viel wird, können Sie Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen. Die Expertinnen und Experten der Wiener Kinder- und Jugendhilfe beraten mit viel Erfahrung und Verständnis und zeigen, wie Eltern bei der Erziehung von Kindern ohne Gewalt auskommen können.

Die Servicestellen der Wiener Kinder- und Jugendhilfe bieten Rat und Unterstützung zu den unterschiedlichsten Themen.

Auch Kinder und Jugendliche sollten bei Gewalt in der Familie sofort Hilfe suchen. Die Wiener Kinder- und Jugendhilfe kann Sofortmaßnahmen zum Schutz der Kinder durchsetzen und sie vorübergehend in einem Krisenzentrum oder bei Pflegeeltern unterbringen.

Wer keine Beratungsstelle aufsuchen möchte, kann die E-Mail-Beratung nutzen. Es gibt eigene Postfächer für Eltern und Kinder.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Kinder- und Jugendhilfe
Kontaktformular