Garten der Vielfalt im Schulgarten Kagran

Der Garten der Vielfalt im Schulgarten Kagran präsentiert das Spektrum an essbaren Pflanzen, Früchten, Blüten und Gemüsearten, die sich auch im eigenen Garten kultivieren lassen.

Kräuter- und Gemüsebeete in einem Garten

Die Entstehung dieses Themengartens wurde durch die Unterstützung der Ethnobotanikerin Miriam Wiegele ermöglicht. Er soll dazu verführen, nicht nur den eigenen Garten, sondern auch die heimische Küche zu bereichern.

Nicht der Ertrag steht im Mittelpunkt, sondern die Nutzung von vorhandenen Ressourcen. Berücksichtigt werden die Bodenqualität, der Sonneneinfall, die dauerhafte Bodendeckung durch organisches Material ("Mulchen") sowie die Einbringung von Kompost oder der biologische Pflanzenschutz durch Nützlinge, denen der Garten Lebensraum bietet.

Gestaltung des Gartens

Auf zahlreichen Beeten sind Pflanzen zu unterschiedlichsten Themen kombiniert ausgepflanzt. Die Beete sind rund um die im Zentrum des Gartens gelegene, aus Natursteinen aufgebaute Sonnenfalle angelegt. Die Sonnenfalle eignet sich besonders für kälteempfindliche Pflanzen.

Holen Sie sich bei einem Spaziergang durch den Garten Informationen über Teepflanzen, Pflanzen mit essbaren Blüten, essbare Wildpflanzen, Blattgemüse, die Kräuterhausapotheke und noch vieles mehr.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Wiener Stadtgärten
Kontaktformular