Piratenspielplatz

Als Piraten verkleidete Kinder spielen auf einem stilisierten Schiffsdeck

Themenspielplatz - Piraten

Stürmischem Wind auf schnellem Schiff trotzen, beim Landgang fremde Menschen kennen lernen, gefährliche Abenteuer bestehen und reich an Erfahrung wieder heimkehren. Geschichten rund um Piraten, Seemänner und Entdecker sind Lieblingsthemen aller Kinder. Der Wasserspielplatz in Unterlaa entführt Kinder spielerisch in diese imaginäre Welt und beflügelt die Fantasie.

"Roter Faden" ist das Flussbett, welches sich durch die gesamte Landschaft zieht und in verschiedenen Spielräumen zum Herumtollen und Entdecken einlädt. Das Wasser kann von Kindern mit Hilfe einer Pumpe in das Flussbett geleitet werden - hier befindet sich auch ein "Wasserfall" aus großen und kleinen Flusssteinen.

Piratenhafen "Port Unterlaa"

Im Piratenhafen "Port Unterlaa" finden Kinder eine Seemanns-Sp(i)elunke zum Spinnen von Seemannsgarn, ein Piratengefängnis, eine große Schatzkarte, sowie die Schiffsmole. Geschickte Seeräuber schaffen es sogar über das Balancierseil dem Piratengefängnis zu entfliehen. Das Piratenschiff "Black Kakadu" von Kapitän Ghost lichtet bereits den Anker zu neuen Abenteuern und Kaperfahrten. Es besteht aus Akazienholz, mit Mastkorb, Krähennest, sowie zwei Spielpodesten und einem Steuerrad.

Die nach stürmischen Unwettern gestrandeten jungen Seeleute finden auf der "Freitagsinsel" alles, was sie zum Überleben brauchen: Schutz vor den starken Winden durch Sträucher und eine Hängematte um sich von Anstrengungen zu erholen.

Die Flussquelle

Spielende Kinder neben dem Bachlauf, im Hintergrund das Spielgerät

Der einst so prächtige Fluss, der viele Eroberer vom Meer ins Landesinnere brachte, ist nun fast ausgetrocknet. Es sei denn, fleißige Kinder pumpen das Wasser aus den Tiefen des Berges.

Hinter der "Teufelsklippe" (Kalkblöcke als Sitzsteine) ist der sagenhafte Schatz von Kapitän Ghost vergraben, der schon lange darauf wartet von Piratenkindern entdeckt zu werden. Vielleicht ist der Schatz auch mit einem bösen Fluch belegt? Ein Skelett liegt nämlich daneben.

Ein Baumpfahlhaus bietet nicht nur Quartier für die Nacht, von hier kann man die ganze Landschaft überblicken, nach anderen Piratenschiffen Ausschau halten und die Zugänge zum Wasserspielplatz gut überwachen.

Verantwortlich für diese Seite:
Wiener Stadtgärten (Magistratsabteilung 42)
Kontaktformular