Kampagne gegen Hass im Internet

Was ist Hass im Netz? Warum mobbt jemand? Wo bekomme ich Unterstützung, wenn ich gemobbt werde? Antworten auf diese und weitere Fragen geben 2 neue Infovideos zum Thema "Cyber-Mobbing" und "Hate Speech/Hass im Netz".

Eine junge Person schaut auf ihr Handy

Kinder und Jugendliche sind oft Opfer von Hass-Botschaften. Gleichzeitig verbreiten sie auch Hass-Botschaften. Selbst Erwachsene wissen nicht immer, welche Handlungen im Online-Bereich strafrechtlich relevant sind.

Die Videos "Steh auf gegen Hass im Netz!" und "Cyber-Mobbing ist strafbar!" sowie das dazugehörige Begleitmaterial sollen Teenager auf jugendgerechte Art informieren. Die Materialien vermitteln, was es heißt, bedenkliche Botschaften und Hass-Postings in sozialen Medien zu verbreiten - und zeigen, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist.

Jugendliche sollen aufgeklärt und sensibilisiert werden

Die Videos sind vorbeugend gedacht und sollen den Jugendlichen die Konsequenzen von Hass-Nachrichten und Cyber-Mobbing näherbringen. Sie informieren auch, wo sich Jugendliche Unterstützung holen können.

Die Info-Kampagne ist zur Verwendung an Schulen, in der Jugendarbeit, sozialpädagogischen Einrichtungen und Ähnlichem für die Altersgruppe der 13- bis 18-Jährigen gedacht.

Begleitmaterial für Multiplikator*innen

Um die Inhalte der Videos verständlich aufzubereiten, stehen die Begleitmaterialien zu den Videos für Multiplikator*innen wie Lehrer*innen, (ehrenamtliche) Jugendarbeiter*innen und anderen Pädagog*innen sowie auch Präventionsbeamt*innen der Polizei zur Verfügung.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Bildung und Jugend
Kontaktformular