Best Paper Award der Stadt Wien für die Wiener Fachhochschulen 2011

PreisträgerInnen des Best Paper Awards 2011 für die Wiener Fachhochschulen

Gruppenfoto der Preisverleihung des FH Best Paper Award 2011 der Stadt Wien

Zum zweiten Mal hat 2011 die Stadt Wien den FH Best Paper Award für die Abschluss- und Forschungsarbeiten an Wiener Fachhochschulen verliehen. Mit dem Preis werden Arbeiten ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für den Wissenstransfer zwischen den Wiener Fachhochschulen und der Wiener Wirtschaft verdient gemacht haben.

Organisiert wurde die Preisverleihung - wie auch im Jahr davor - von der Abteilung Europäische Angelegenheiten (MA 27). Seit Anfang 2012 ist für diese Agenden die Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23) zuständig.

Gemeinderat Heinz Vettermann:

Der Best Paper Award zeigt beispielhaft, welch gute Arbeit an unseren FHs geleistet wird. Besonders hervorzuheben ist der Bezug der prämierten Arbeiten zur Wiener Wirtschaft. Dort werden die gut ausgebildeten Absolventinnen und Absolventen der Wiener Fachhochschulen dringend gebraucht. Ich wünsche mir daher für die Zukunft, dass mehr gute Ideen den Weg von der akademischen Welt in die betriebliche Wirklichkeit finden mögen.

Preisverleihung

Bevor Herr Gemeinderat Vettermann die Preise überreichte, erfuhr das Publikum von Andreas Breinbauer, Rektor der FH des bfi, Heinz Schmidt, Rektor der FH Campus, Christian Kollmitzer, Vizerektor der FH Technikum und von Dietmar Paier, Forschungskoordinator der FHWien, Neuigkeiten von den Wiener Fachhochschulen. Angeregt diskutiert wurden auch die Grenzen des Wachstums für die Fachhochschulen. Allen Interessierten wird die Nachlese zum FH Best Paper Award 2011 empfohlen.

Die Themen der ausgezeichneten Abschluss- und Forschungsarbeiten waren auch heuer wieder sehr vielfältig: Sie reichen vom Beitrag des geförderten Wohn- und Siedlungsbaues zu den internationalen Klimazielen, einem Schnelltest für die Qualität von Ultraschallgeräten bis zu einer Methode der Datenverschlüsselung, die deutlich schneller arbeitet als bisherige Ansätze.

Prämierte Arbeiten und Publikationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular