Best Paper Award der Stadt Wien für die Wiener Fachhochschulen 2010

Wappensaal im Wiener Rathaus mit Gemeinderat Vettermann und PreisträgerInnen des FH Best Paper Award 2010

PreisträgerInnen des Best Paper Awards 2010 für die Wiener Fachhochschulen

Zum ersten mal hat die Stadt Wien 2010 den FH Best Paper Award für Abschluss- und Forschungsarbeiten an Wiener Fachhochschulen verliehen. Mit dem Preis wurden Arbeiten ausgezeichnet, die sich in besonderem Maße für den Wissenstransfer zwischen den Wiener Fachhochschulen und der Wiener Wirtschaft verdient gemacht haben.


Prof. DI Günter Koch:

Integration, so weiß man, setzt voraus, dass man die Sprache derjenigen spricht, mit denen man zusammen arbeiten will. Das gilt für die Gesellschaft wie auch in Wissenschaft und Forschung. Dass Wirtschaft und Wissenschaft nicht mehr wie bisher jahrzehntelang aneinander vorbei reden, ist eine der vorbildlichen Fähigkeiten, die die Wiener Fachhochschulen und ihre Absolventinnen und Absolventen erworben haben und die wir besonders würdigen wollen.

Für den Wirtschafts- und Technologiestandort Wien ist das an den Fachhochschulen generierte Wissen ein essentieller Innovationsmotor. Die Beiträge der an den Wiener Fachhochschulen Studierenden und Lehrenden stellen effiziente Impulse für neue Technologien, administrative Weiterentwicklungen oder Verfahrensoptimierungen dar.

Organisiert wurde die Preisverleihung von der Abteilung Europäische Angelegenheiten (MA 27). Seit Anfang 2012 ist für diese Agenden die Abteilung Wirtschaft, Arbeit und Statistik (MA 23) zuständig.

Preisverleihung

Die oben genannten Tatsache den Wienerinnen und Wienern bewusst zu machen, war Anlass für die die Preisverleihung begleitende Diskussionsveranstaltung mit namhaften Vertreterinnen und Vertretern aus dem Wiener Wirtschaftsleben und dem Fachhochschulsektor. In Vertretung von Vizebürgermeisterin Renate Brauner wurden von Gemeinderat Heinz Vettermann die Preise überreicht. Prof. DI Günter Koch brachte in seinem Eingangsstatement seine Erfahrungen in der Wissensgesellschaft ein. Christian Klobucsar, Chefredakteur von Austria Innovativ, führte als Moderator durch die Unwegsamkeiten erfolgreichen Wissentransfers.

So vielfältig wie die Themen der ausgezeichneten Arbeiten – sie reichen vom Energieausweis über den kombinierten Verkehr und das West Nile Virus bis zur Hochfrequenzbeatmung – so aufschlussreich wird die Diskussion über förderliche und hemmende Momente in der Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft sein.

Prämierte Arbeiten und Publikationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular