Stadtspaziergang: Jüdisches Wien - Jewish Welcome Service

Das von Leon Zelman begründete Jewish Welcome Service hat seit Beginn der 1980er Jahre tausende vertriebene, ehemalige jüdische Bürgerinnen und Bürger Wiens in ihrer Heimatstadt begrüßt. Es dient der Information über das jüdische Wien und der Ermöglichung von Besuchsaufenthalten vertriebener Juden. 2009 ist das Jewish Welcome Service vom Stephansplatz auf den Judenplatz übersiedelt. Neben Büroräumlichkeiten verfügt das Jewish Welcome Service über ein eigenes Informationsbüro, welches im dortigen Misrachi Haus untergebracht ist. Mit dieser zentralen Serviceeinrichtung soll jüdischen Wien-Besuchern die Schwellenangst vor einem Wien-Besuch genommen werden. Der Infopoint des Jewish Welcome Service ist von Sonntag bis Donnerstag von 10 bis 18 Uhr und Freitag von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Leon Zelman (1928-2007)

Geboren 1928 in Szczekociny, Polen. Zelman war Überlebender der Konzentrationslager Auschwitz und Mauthausen-Ebensee, wo er im Mai 1945 von den Amerikanern befreit wurde. 1946 Ankunft in Wien. Nach Abschluss der Matura Beginn des Studiums der Zeitungswissenschaften an der Universität Wien, das er 1954 mit dem Doktorat abschloss. Während des Studiums war Zelman führender Funktionär der Jüdischen Hochschülerschaft. 1963 übernahm er vom Österreichischen Verkehrsbüro die Leitung des Reisebüros City, um den Israel-Tourismus aufzubauen. 1980 Gründung der Non-Profit-Organisation Jewish Welcome Service Vienna. Seit Bestehen des Jewish Welcome Service gelang es im Rahmen der Aktion "Welcome to Vienna" tausende vertriebene Österreicher nach Wien einzuladen. Darüber hinaus organisierte das Jewish Welcome Service Austauschprogramme für Jugendliche zwischen Israel, den USA und Österreich sowie zahlreiche Sonderprojekte. Leon Zelman verstarb im Sommer 2007.

Adresse

1., Judenplatz 8

Weiterführende Informatioen

Verantwortlich für diese Seite:
wien.at-Redaktion
Kontaktformular