Regierungsmonitor

Umsetzungstand Regierungsprogramm SPÖ-NEOS - 28.03.2024

Keine Übereinstimmungen gefunden.

Smart City Wien

Smart City Rahmenstrategie

/
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Überarbeitung der Smart City Rahmenstrategie umgesetzt
Berücksichtigung von Kindern und Jugendlichen umgesetzt
darin abgeleiteten Strategien, wie der STEP 2035, werden überarbeitet in Umsetzung
setzen uns dafür ein, dass Unterstützungsmaßnahmen des Bundes bzw. der EU erfolgen müssen in Umsetzung

Innovationen der Smart City

Innovationen der Smart City
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Internationale Challenge für ein CO2 neutrales Wien umgesetzt
Vernetzung Unternehmen mit Wr. Stadtverwaltung, Start-up Konferenz "Vienna UP 21" und jährlich ein Smart City Summit umgesetzt
Discover Programm in Planung
Ausbau des Kultur-Token
Details
https://digitales.wien.gv.at/projekt/kultur-token/
umgesetzt
Wien repariert´s - der Wiener Reparaturbon, Stadt Wien stellt 1,5 Mio. EUR bereit umgesetzt
Ausbau des Projekt Brake-Energy in Umsetzung
Versickerungsfähige Oberlächen bei der Radinfrastruktur und Radständer auf unversiegelten Flächen in Umsetzung
vermehrter Einsatz des "no-dig-Verfahren" bei Trinkwasserleitungen umgesetzt
erneuerbare Energie auch in der Trinkwasserversorgung umgesetzt
Pumpwerk Sanierungskonzepte zur Steigerung der Effizienz der Pumpwerke
Details
Sanierungskonzepte zur Steigerung der Effizienz der Pumpwerke sind fertig gestellt. Öffentlichkeitsarbeit erfolgt im Zuge der baulich-technischen Umsetzung.
umgesetzt
neue Förderungen für die Umsetzung der Wirtschafts- und Innovationsstrategie "WIEN 2030" in Umsetzung
Ideenwettbewerb "Creatives for Vienna", Prämierung für Ideen und Konzepte umgesetzt
Förderaktion "innovate4vienna" - Entwicklung neuer Produkte und Ideen umgesetzt
neues Programm "Cult Tech Accelerator" Start ups im Kultur- und Kreativbereich nach Wien holen umgesetzt
"Wien Bonus" - regionale Wertschöpfung nachhaltige, gesunder u. regionaler Produkte in Umsetzung

Digitalisierungshauptstadt Wien

Digitale Agenda und Datenstrategie

Digitale Agenda und Datenstrategie
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Etablierung einer Datenstrategie für Wien umgesetzt
Schaffung einer Gesundheitsplattform für Unternehmen zur Erforschung u. Entwicklung von Services u. Devices in Planung
Erarbeitung einer digitalen Life-Science Strategie in Umsetzung
Forschungsinfrastruktur für strukturierte große Datensätze der öff. Verwaltung als langfristiges Ziel in Planung
alle von der Stadt Wien gesammelten Daten in maschinlesbare Form in den nächsten 5 Jahren in Umsetzung
rechtliche Prüfung eines Rahmenabkommens für Forschungsinstitute in Planung
Erarbeitung einer Strategie für den Einsatz von künstlicher Intelligenz in Umsetzung
Überarbeitungsprozess der Digitalen Agenda in Umsetzung
Innovationsmanagment (Chief of Innovationen Manager) um die notwendigen Veränderungsprozesse zu unterstützen umgesetzt

Datensicherheit

Datensicherheit
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Secrurity-Hubs für den Aufbau nachhaltiger Strukturen in Planung
Ausbau der IT-Sicherheit durch Exzellenz-Programme in Planung
Schaffung von Awarness in der Bevölkerung in Umsetzung
Bündelung der Kompetenzen mit der Gründung des "Vienna Cybersecurity und Privacy Research Centers" umgesetzt

Digitaler Wirtschaftsstandort

Digitaler Wirtschaftsstandort
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Aufbau eines zentralen Statistikportals in Umsetzung
Förderung freier Software und von Open Data umgesetzt
Initiierung eines digitalen Zwillings für Wien in Umsetzung

Neue Dienstleistungen und Produkte

Neue Dienstleistungen und Produkte
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
die digitale Infrastruktur wird weiter massiv ausgebaut in Umsetzung
Prioritärer 5G Ausbau in der Seestadt Aspern in Umsetzung
attraktive Pakete für IT-Unternehmen unter der Führung der Wirtschaftsagentur Wien in Umsetzung
Förderungen für den Bereich Digitalisierung in Umsetzung
besondere Unterstützung bei Digitalisierungsprojekten mit sozialem Impact in Umsetzung
Unterstützung bei der Fachkräfteausbilung durch WAFF und Instrumente wie den Digi-Winner in Umsetzung
Sicherstellung einer guten IT-Infrastruktur in den Betriebsgebieten in Umsetzung
Vernetzung der Unternehmen in Umsetzung
Entwicklung entsprechender Formate um eine Vernetzung mit der Wissenschaft sicherzustellen umgesetzt
Förderprogramm "Wien Digital" zur Unterstützung der KMUs umgesetzt
Erprobung und Förderung der besten Pilotprojekte im Rahmen der Strategie WIEN 2030 in Umsetzung
Begleitung der Debatte um die Plattformökonomie im Digital Service Akt im AdR umgesetzt

Besten Köpfe

Besten Köpfe
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Projekt "Pionier_innen für Wien" - Erarbeitung von Konzepte und Visionen für unsere Stadt, Präsentationen beim "Wiener Zukunftskongress 2021" in Umsetzung
Erhöhung der Fachhochschulförderung um 25 % umgesetzt
COMET Kompetenzzentrum in Umsetzung
Stiftungsprofessur für "Gender und Digitalisierung" in Planung

Versorgungsinfrastruktur wird digitalisiert

Versorgungsinfrastruktur wird digitalisiert
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Smart-Meter Ausrollung in den nächsten zwei Jahre in Umsetzung
Schaffung einer zentrale Datendrehscheibe beim Netzbetreiber in Umsetzung
Versuche der Einbindung anderer Medien wie Gas, Wasser und Fernwärme
Details
Infomobil im Netz > Digitalisierung Netzabbildung (spartenübergreifend Strom/Gas/FW/TK), SAP mit GIS Kopplung (Digital Twin) und Netzarbeitsprozesse (Störung, IH, Wartung und Netzbau). Digitalisierung Gas-Druckregelanlage im Bereich Gas (Übertragung Betriebsdaten, Daten Intrusionsschutz u. Gaswarneinrichtungen)
umgesetzt
Smart Grids - Auslotung von Möglichkeiten, damit die Stadt an einer techn. Lösung mitarbeiten kann in Umsetzung
Batteriespeicher und intelligente Trafostationen zur Erhöhung der Versorgungssicherheit umgesetzt
Schwerpunkt von Wien Energie im Bereich "Internet of Things" - für ein Förderprogramm einsetzen in Umsetzung

Digitalisierung in Bildung und Wissenschaft

Digitalisierung in Bildung und Wissenschaft
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Ergänzung der Strategie Digitale Bildung 2030 um die Vereinheitlichung der IKT-Standards für Neu- und Schulsanierungspakete in Umsetzung
Ausbau der Aus- und Fortbildungsmaßnahmen im IKT-Bereich für Lehrer_innen in Planung
IT-Fachkräfte zum techn. Support für Schüler_innen und Lehrer_innen in Umsetzung
W-LAN auf Glasfaserbasis an allen Schulen umgesetzt
Mailadressen für alle Lehrpersonen und Schüler_innen
Details
Alle Lehrkräfte haben eine E-Mail-Adresse bekommen
umgesetzt

Digitale Kompetenz

Digitale Kompetenz
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Angebotserweiterung zur Unterstützung der digitalen Fähigkeiten (WAFF, VHS) in Umsetzung
Erarbeitung von Materialien für Schulen in Planung
digitale Lernkonzepte wie Blended Learingn verstärkt in der Erwachsenenbildung
Details
Ab Herbst 2020 wurden die im Zuge der ersten Pandemiemonate gesammelten Erfahrungen im Bereich Online- und Distanzlehre genützt, um das digital zugängliche Kursangebot der Wiener Volkshochschulen auf eine professionelle Ebene zu heben. Neben reinen Onlinekursen wurde unter dem Titel „Heimvorteil“ ein Hybridformat eingeführt um flexibel auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren zu können. Diese Kurse finden in Kursräumen an der VHS statt, können aber bei Bedarf (z.B. im Fall von Krankheit oder für Risikogruppen) auch online über die VHS-Lernplattform (Moodle bzw. Zoom) besucht werden. Die Materialien für die Kurse können ebenfalls online abgerufen werden. Im Kursjahr 2022/23 konnten unseren Teilnehmer*innen die Option „Heimvorteil“ bei 9% der durchgeführten Kurse in Anspruch nehmen.
umgesetzt
Verknüpfung von schulischen Angeboten mit jenen der Erwachsenenbildung
Details
Wenn Familien oder Teile einer Familie nach Österreich kommen, sind viele der mitflüchtenden oder mitmigrierenden Kinder schulpflichtig. Mit dem Eintritt in eine österreichische Schule sind viele Eltern und deren Kinder mit großen Herausforderungen konfrontiert, da sich das Schulsystem ihres Herkunftslandes mitunter maßgeblich von dem österreichischen System unterscheidet. Die dabei auftretenden Fragen sind vielfältig. Um den Einstieg in die Schule und die Orientierung im Schulalltag zu erleichtern, bietet das Projekt „Deutsch und mehr“ deshalb zeitgleich Unterstützung für Eltern und Schüler*innen an. Schüler*innen der Pflichtschulen erhalten Lernhilfe in Deutsch. Zeitgleich erhalten Eltern Informationen rund um die Themen Schule und Bildung in Österreich und ebenfalls Sprachlern¬-angebote. Das Angebot richtet sich an Asylberechtigte, subsidiär Schutzberechtigte, Vertriebene aus der Ukraine und Drittstaatsangehörige mit Aufenthaltsrecht. (kofinanziert von EU und BKA)
umgesetzt

Digitale Selbstverwaltung

Digitale Selbstverwaltung
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Ausbau der digitalen Partizipationsangebote in Umsetzung
Website "mein.wien.gv.at" umgesetzt
"Zahl´s Wien" sichere Anwendung für den digitalen Zahlungsverkehr mit den Stellen der Stadt in Umsetzung
Stadt Wien ist im Bereich von IT-Lösungen als Nachfragerin am Markt tätig in Umsetzung
Ökologisierung der Digitalisierung - Rechenzentren klimaneutral betreiben in Umsetzung
DigiPol - hochmoderne Lösung für die politischen Abläufe der Stadt in Umsetzung

Stadtentwicklung

STEP 2035

STEP 2035
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Erarbeitung STEP 2035 in Umsetzung
STEP 2035 - Schwerpunkte die Stadt "klimafit" zu machen, Empfehlungen Klimarat, Klimaneutralität in Umsetzung
STEP 2035 - Maßnahmen müssen wesentlich zur Klimawandelanpassung beitragen in Umsetzung
Fachkonzepte des STEP unter dem neuen Leitziel "smarter togehter 3.0" im Sinne d. Klimawandelanpassung in Planung
neues Fachkonzept "Soziale Infrastruktur" in Planung
Evaluierung der Zielgebiete in Umsetzung

Stadtplanungsprozesse und -instrumente

Stadtplanungsprozesse und -instrumente
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
straffe Verfahren ohne städtebaulichen und baukulturellen Qualitätsverlust, Kürzung von Verfahrensdauern in Umsetzung
Weiterentwicklung des Instruments der Stadtteilbezogene Entwicklungskonzepte (SEK) umgesetzt
Nachvollziehbarkeit und Transparenz von städtebaulichen Verträgen - Leitfaden und Kritierienkatalog in Planung

Maßvollere Dichte bei Stadterweiterungen

Maßvollere Dichte bei Stadterweiterungen
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
kompakte Siedlungsentwicklung und Dichte für eine nachhaltige Infrastrukturentwicklung in Umsetzung
Strategie zur Schaffung lebendiger Quartiere gemeinsam mit Bewohner_innen und Bauträger_innen in Umsetzung
Strategie für den Umgang mit Einfamilienhausgebieten umgesetzt
Fachenquete zu Widmungskategorien umgesetzt

Bürger_innenbeteiligung und Partizipation

Bürger_innenbeteiligung und Partizipation
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Entwicklung eines Partizipationshub durch das Kompetenzzentrum für Partizipation
Details
Entwicklung des Partizipationshubs ist abgeschlossen. Konzept wird in der MA 20 ab Q1/24 in die Umsetzung gebracht.
umgesetzt
Weiterführung des Forum Partizipation in Umsetzung
Konzept für partizipative Budgetgestaltung in Umsetzung
Modellentwicklung eines partizipativen Klimainvestitionsbudgets umgesetzt
Evaluierung des Masterplans partizipative Stadtentwicklung umgesetzt
Erarbeitung von Indikatoren für Partizipationsziele und Inkludierung in die Smart City Rahmenstrategie umgesetzt
Etablierung einer digitalen Beteiligungsplattform umgesetzt
Konzept der Weiterführung der Arbeit der Lokalen Agenda 21
Details
Der Akt ist auf der Tagesordnung im zuständigen Ausschuss am 3. April 2024 vorgesehen.
umgesetzt
Jugendstrategie 2020 bis 2025 - Umsetzung der Strategie und deren regelmäßige Evaluierung in Umsetzung

Smarte Mobilität

Ausbau ÖPNV - U-Bahn und Bim

Ausbau ÖPNV - U-Bahn und Bim
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
U2/5 Neubau 1. Stufe: U2 Verlängerung bis Matzleinsdorf und U5 neu zwischen Karlplatz und Frankhplatz 2. Stufe: U2 Verlängerung bis Gutheil-Schoder-Gasse und U5 bis Hernals
Details
Änderung bei der 2. Ausbaustufe: U2 Verlängerung bis zum Wienerberg. Der Öffi-Ausbau U2xU5 ist eines der größten Klimaschutz- und Infrastrukturprojekte Wiens. 2030 sollen in Wien zwei Millionen Menschen leben. Sie alle profitieren von den neuen Verbindungen und der lebenswerten Atmosphäre in unserer Stadt. Jeder Euro, der in den Ausbau von leistungsstarken und attraktiven Öffis fließt, schafft eine Alternative zum privaten Auto und reduziert die globalen CO2-Emissionen. Davon profitieren alle WienerInnen und auch noch viele Generationen nach uns. Investitionen in unsere Öffis sind aktiver Klimaschutz und schaffen eine lebenswerte Umgebung zum Wohlfühlen.  Von U2xU5 haben alle WienerInnen etwas, denn durch die Erweiterung des Wiener U-Bahn-Netzes wird man noch besser öffentlich unterwegs sein: 11 neue U-Bahn-Stationen im Endausbau (1. und 2. Baustufe) bringen schnellere Verbindungen und schaffen mehr Platz für zusätzliche Fahrgäste. Die neue Linie U5 geht mit 2026 in Betrieb. Die U2 wird 2028 ab der Station Rathaus auf ihrer neuen Strecke Richtung Matzleinsdorfer Platz unterwegs sein.  Der Umstieg vom Auto auf die Öffis lohnt sich: Das CO2-Einsparungspotenzial vom Linienkreuz U2xU5 liegt bei bis zu 75.000 Tonnen jährlich. Um die gleiche Menge CO2 aufzunehmen, müssten augenblicklich 6 Millionen 30-jährige Bäume in Wien gepflanzt werden. Das entspricht einem Wald so groß wie die Fläche der Bezirke 1–11 bzw. so groß wie die Donaustadt.  Nachdem bereits im September 2021 eine politische Einigung mit dem Bund hinsichtlich der Finanzierung des Linienkreuz U2xU5 erzielt werden konnte, sind in weiterer Folge die erforderlichen Gremialbeschlüsse zur 15a-Vereinbarung zwischen Bund und dem Land Wien vorbereitet worden. Nach dem Beschluss im Wiener Landtag im September 2022 wurde auch vom Nationalrat im November 2022 die Vereinbarung über die Finanzierung der vierten und fünften Ausbauphase der Wiener U-Bahn betreffend die Errichtung der U-Bahn (darunter fallen die Planung, die Grundeinlöse und der Bau) und deren Inbetriebsetzung inklusive die Anschaffung der gemäß der Vereinbarung notwendigen Fahrzeuge einstimmig befürwortet. Somit wurde die politische sowie rechtliche Grundlage zur Finanzierung der Infrastruktur geschaffen und sichergestellt. Der weitere Bauablauf seitens der Wiener Linien wird naturgemäß noch einige Jahre in Anspruch nehmen.
umgesetzt
Weitere Modernisierung der U4 in Umsetzung
Straßenbahnlinie 27: ab 2023 Anbindung Stadtentwicklungsgebiete Berresgasse und Heidjöchl zwischen Pirquetgasse und Station Aspern Nord
Details
Das Öffi-Netz der Donaustadt, vor allem der neuen Stadtentwicklungsgebiete, wird laufend ausgebaut. Die neue Linie 27 verbindet ab Herbst 2025 die Nachbarbezirke Floridsdorf und Donaustadt und bringt die Fahrgäste zu 3 U-Bahn-Stationen:U6-Station Floridsdorf U1-Station Kagraner Platz U2-Station Aspern Nord; Detail-Projektplanung durch Wr. Linien gestartet, Inbetriebnahme ab Herbst 2025
umgesetzt
Straßenbahnlinie 12: ab 2023 Verbdindung Stadtentwicklungsgebiet Nordwestbahnhof mit Nordbahnhof und Verknüpfung mit den U-Bahnen und S-Bahnen (1. Baustufe: Teilstück im Nordbahnviertel zwischen Haltestelle Rebhanngasse und der U1-Station Vorgartenstraße) umgesetzt
Straßenbahnlinie 18: bis 2025 Verlängerung von der U3-Station Schlachthausgasse bis zur U2-Station Stadion umgesetzt
Donaufeldtangente: ab 2025 Erschließung Stadtentwicklungsgebiet Donaufeld und Anbindung an Kagran und Floridsdorf in Planung
Straßenbahnlinie 25: je nach Fortschritt der Stadtentwicklung Seestadt Nord Verlängerung bis zur Station Aspern Nord in Umsetzung
Bis 2025: mindestens eine Straßenbahnlinie über die Stadtgrenze (Mögliche Routen: Verlängerung des 72ers nach Schwechat oder eine neue Straßenbahnlinie nach Groß Enzersdorf) in Umsetzung
Prüfung Ausbau der Wiener Lokalbahn umgesetzt
Lärmschutzmaßnahmen bei allen Neu- und Ausbaustrecken der Schieneninfrastruktur und Nachrüstung Bestandstrecken im U-Bahn-Netz innerhalb von Wohnbebauung, sofern technisch möglich in Planung

Ausbau ÖPNV - Bus

Ausbau ÖPNV - Bus
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Smarte Buskonzepte für Simmering, Floridsdorf, die Donaustadt und Liesing zur strukturellen Vereinfachung und Beschleunigung des Netzes in Umsetzung
Verdichtung der Intervalle und Verlängerung der Betriebszeiten in Planung

Ausbau ÖPNV - S-Bahn

Ausbau ÖPNV - S-Bahn
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Machbarkeitsstudie S-Bahn-Ring inklusive des möglichen Ausbaues der Donauuferbahn, Überprüfung des Vertrags mit den ÖBB zum Ausbau der Verbindungsbahn, Prüfung von Investitionen in weitere Streckenabschnitte gemeinsam mit den ÖBB umgesetzt
Ausbau der ÖBB-Verbindungsbahn für den S-Bahn-Verkehr in Umsetzung
4-gleisiger Ausbau Meidling – Mödling. Dazu Abstimmung mit der ÖBB im Hinblick auf zusätzliche Querungsmöglichkeiten der Südbahntrasse für Fußgänger_innen und Radfahrer_innen in Umsetzung
Sanierung der S-Bahn-Stammstrecke zwischen Matzleinsdorfer Platz und Praterstern (Erneuerung/Erweiterung der Bahninfrastruktur, Verlängerung aller Bahnsteige auf 220 m, Realisierung einer modernen Zugsteuerung) in Umsetzung
Maßnahmen im Rahmen des ÖPNV Vertrages – z.B. Anschaffung von weiteren Niederflurstraßenbahnen, Autobussen und U-Bahngarnituren in Umsetzung
Laufende Leistungen im Rahmen des Verkehrsdienstevertrages mit den Wiener Lokalbahnen (Betrieb, gemeinsam mit Verkehrsministerium und NÖ) umgesetzt
Fahrzeugfinanzierungen (gemeinsam mit NÖ), ÖBB S-Bahnpaket bzw. Anschaffung von Fahrzeugen in Umsetzung
9. Mittelfristiges Investitionsprogramm (gemeinsam mit Verkehrsministerium und NÖ) umgesetzt
Leistungen im Rahmen des Verkehrsdienstevertrages mit der ÖBB (Betrieb) umgesetzt

ÖPNV allgemein

ÖPNV allgemein
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Einführung digitaler Zeitkarten ein, die ab Kauf bzw. Entwertung eine Woche bzw. ein Monat gelten umgesetzt
Ergänzung aller U-Bahn-Stationen mit Aufzügen oder barrierefreien Zugängen - sofern baulich möglich. Bessere Ausschilderung und Qualität von Verbdindungswegen in Umsetzung
Verbesserung Ausschilderung der nächstgelegenen barrierefreien WC-Anlagen in Umsetzung
Gut hörbare Ansagen in allen Verkehrsmitteln und an neuen Stationen in Umsetzung
Vereinfachung Fahrradmitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln in Planung
Prüfung der Verdichtung der Intervalle und einer Verlängerung der Betriebszeiten ab 2021 in Zusammenarbeit mit den Bezirken in Umsetzung
Digitalisierungsoffensive der Wiener Linien in Umsetzung
Ausbau und Digitalisierung von Rufbus- und Anrufsammeltaxi-Angeboten (AST) in Umsetzung
Integration alternativer Antriebsformen in den öffentlichen Verkehr und Beschaffung erster umweltfreundlicherer Busflotte bis 2023 in Umsetzung
Aufbau Kompetenzzentrum der Wiener Linien für Elektro- und Wasserstoffantriebe in Siebenhirten umgesetzt

WienMobil Stationen

WienMobil Stationen
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Errichtung an multimodalen Knotenpunkten und Bereitstellung entsprechender Flächen durch die Stadt umgesetzt

Fuß- und Radverkehr

Fuß- und Radverkehr
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Einheitliche Zebrastreifen und Blockmarkierungen
Details
Einheitliche und durchgängige Anwendung aktueller Richtlinien und Normen.
umgesetzt
Sichere Anbindung von Straßenbahnhaltestellen, die als Inseln inmitten von Straßen angelegt sind in Umsetzung
Ersatzgehsteige: Gesicherte Gehverbindungen bei Baustellen nach Screening mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) in Planung
Lösung von Konflikten zwischen Radfahrer_innen und Fußgänger_innen mit intelligenter Planung und legistischen Maßnahmen (Verkehrszeichen) in Umsetzung
Mehr Platz, Komfort und Sicherheit („Vision Zero“ – null Verkehrstote in Wien) für den Umweltverbund durch den neuen „Wiener Straßenquerschnitt“ durch konsequente Umsetzung von Planungsprinzipien für den Fuß- und Radverkehr und - wo notwendig - Reduktion der PKW-Infrastruktur in Umsetzung
Qualitätsoffensive Radwege steigert den Anteil der Fahrradwege an der Gesamtverkehrsfläche Wiens auf 10% in Umsetzung
Erarbeitung Radwegeausbauprogramm 2021 für die nächsten fünf Jahre mit € 20 Mio. jährlich zusätzlicher Finanzierung
Details
Die vereinbarten Mittel wurden verfügbar gemacht, sowie Projekte für das Volumen konzipiert. Die jeweiligen Bauprogramme werden jeweils am Jahresbeginn kommuniziert.
umgesetzt
Ausbau Rad-Langstreckennetz in Umsetzung
Ausweitung des Citybike-Systems auf die Außenbezirke zum flächendeckenden Modell mit dezentralem Stationsnetz in Umsetzung
Bessere Ampelschaltungen für Radfahrer_innen
Details
Wien ist österreichweite Vorreiterstadt bzgl. Rechtsabbiegen bei Rot für Radfahrende - bereits mehr als 300 Ampeln!
umgesetzt
sichere und baulich getrennte Radwege auf Hauptstraßen, wo technisch möglich in Umsetzung
Gezielte Programme für Kinder zur Verbesserung der Radfahrkompetenz umgesetzt
Überarbeitung der Förderinstrumente für Bezirke für Maßnahmen ab 2022 in Umsetzung
Förderung für Bezirke bei Nebenradwegen und Radabstellanlagen in Planung

Verkehrsberuhigte Stadt

Verkehrsberuhigte Stadt
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Erarbeitung eines rechtskonformen Modells zur Verkehrsberuhigung in der Inneren Stadt 2021 und Umsetzung der Neuregelung 2022. umgesetzt
Mit Einführung der Verkehrsberuhigung: Reduktion Kfz-Stellplätze, Umwandlung in Flächen für den Fuß- und Radverkehr sowie Grünflächen in Umsetzung
Ausbau des Citybusnetzes zur Anbindung von Verkehrsknotenpunkten in Umsetzung
Schaffung von "Super-Grätzln": Verkehrsberuhigung von Kreuzungen und Straßen und Umwandlung in Begegnungsstätten für Anwohner_innen und Passant_innen. Umleitung des Verkehrs zur Verbesserung der Wohnqualität umgesetzt
Integrative Lösungen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität der Vorplätze von Kindergärten und Schulen in Planung
Schaffung von mehr Sitzgelegenheiten im öffentlichen Raum und Ausbau dauerhafter Begegnungszonen in Umsetzung

Schulwegsicherheit

Schulwegsicherheit
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Unterstützung und Information bei der Umsetzung gestaffelter Unterrichtszeiten in Planung
„Schulwegsicherheitspaket“ in Umsetzung
Erarbeitung Förderkatalog für die Umsetzung der Maßnahmen in Umsetzung
Bis 2025 Entschärfung aller dokumentierter Gefahrenstellen in Umsetzung
Erarbeitung einer rechtskonformen Lösung zur Verpflichtung für LKWs, Abbiegeassistenten zu installieren in Planung
Unterstützung Einsatz von Schülerlots_innen in Umsetzung

Straßenverkehr und Parken

Straßenverkehr und Parken
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
2021: Parkraummanagementgesetz umgesetzt
2022: Verordnung zum Parkraummanagementgesetz umgesetzt
Prüfung digitaler Technologien zur Parkraumbewirtschaftung und Prüfung der Machbarkeit eines digitalen Gebrauchsgebührensystems umgesetzt
Mithilfe von modernen Angeboten wie Smart Parking soll die Suche und das Buchen von Parkplätzen schnell und problemlos per Smartphone erledigt werden in Umsetzung
Umsetzung Stadtstrasse Aspern nach höchsten ökologischen Standards und Umsetzung der Begleitmaßnahmen in Umsetzung
Weiterführung der Benennung von Straßen nach Frauen in Umsetzung

City-Logistik

City-Logistik
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Planung eines Logistik Masterplans mit verbindlichen Zielen bis 2022, um den Zulieferprozess ins Stadtgebiet effizienter zu machen in Umsetzung
Leuchtturm-Projekte für die Citylogistik (auch in Stadtentwicklungsgebieten) in Umsetzung
Förderung von gebündelten Logistikflächen im Stadtzentrum und intelligenter Konsolidierungszentren am Stadtrand in Umsetzung
Förderung innovativer und ressourcenschonender Logistikkonzepte in Umsetzung
Umstellung Lieferverkehr im 1. Bezirk auf kleine und emissionsfrei betrieben Fahrzeuge und Umsetzung Pilotprojekt bis 2025 in Umsetzung

Innovationsprojekte

Innovationsprojekte
Regierungsprogramm Umsetzungsstand
Die Stadt und ITS-Vienna Region entwickeln ein Verkehrsmanagement 2.0 mit der Zielsetzung einer bedarfsorientierten Verkehrssteuerung in Umsetzung
Bis 2025 Schaffung der Voraussetzungen zur Gewährung einer Mobilitätsgarantie für alle Bürger_innen in Umsetzung
Integration von öffentlichem Verkehr und Sharing Mobility mit Etablierung einer Dachmarke. Ausbau des Angebots (10 WienMobil Stationen jährlich bis 2025 und 2-3 vollautomatische Fahrradgaragen) in Umsetzung
Anreize für klimaschonende Fahrzeuge im Carsharing und flächendeckendes Angebot bis 2023 in Umsetzung
Erstellung Positionspapier der Stadt Wien zu den Auswirkungen von automatisiertem Fahren auf die Stadtentwicklung in Planung
Citybikes und E-Scooter sollen Bestandteil des öffentlichen Verkehrsangebotes für „die letzte Meile“ werden umgesetzt
Planung Gratis-Ladestationen für E-Bikes in Planung
Ausrichtung öffentlicher Beschaffung auf Elektrofahrräder und Elektroautos in Umsetzung
Umstellung des Maschinenparks der MA 42 von Verbrennungsmotoren auf E-Antrieb in Umsetzung
Errichtung von 1.000 Ladepunkten für E-Autos bis Ende 2020 und Erweiterung und Verdichtung des Netzes sowie Forcierung eines Schnellladenetzes für Wien umgesetzt
Wir setzen uns beim Bund für eine Änderung des Wohnungseigentumsgesetzes ein, um den Einbau von E-Ladestationen in Garagen von Mehrparteienbauten zu erleichtern umgesetzt
Bis 2022: Prüfung der Machbarkeit einer Seilbahn zwischen Hütteldorf und Ottakring über das Otto-Wagner-Areal und möglicher weiterer Seilbahnen, zum Beispiel entlang der Süd-Ost-Tangente (Hauptbahnhof, Arsenal, Busterminal) in Umsetzung