Stadtrandsiedlung Aspern Hausfeld

Stand:
Widmungsverfahren
Beteiligung möglich von
10.11.2022 bis 22.12.2022
Weg zwischen Gärten dazu Pflanztröge, Auto und Radfahrer skizziert
Lösungsansatz Verkehrsberuhigung Siedlungsstraßen am Beispiel Lavendelweg.
Schrägluftbild mit Abgrenzung des Bearbeitungsgebiets
Schrägluftbild mit Abgrenzung Stadtrandsiedlung Aspern Hausfeld

Erhaltung des ursprünglichen Siedlungscharakters

Für die Stadtrandsiedlung Aspern Hausfeld wird an einem zukunftsfähigen Entwicklungskonzept gearbeitet. Um eine breite Grundlage für eine gute, fachliche Entscheidung zu schaffen, werden die Bürger*innen intensiv eingebunden. Dieses Konzept wird die Grundlage für die Festsetzung eines neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplans für die Siedlungen entlang des Aurikelwegs, Hagedornwegs, Enzianwegs, Resedawegs und Lavendelwegs sein. Die Bevölkerung wird zu den Schwerpunktthemen Siedlungscharakter, Gebäudegrößen, Bodenversiegelung und Verkehr miteinbezogen.

Langfristige Planung eines zukunftsfähigen Konzepts

Ziel ist die Entwicklung eines zukunftsfähigen Konzepts. Dieses Konzept wird die Grundlage für die Festsetzung eines neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplans sein, der die Ergebnisse langfristig absichert.

Die Karte konnte leider nicht geladen werden

Projektstand

  • Grundlagenerhebung: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Die grundsätzliche Verträglichkeit des Vorhabens für den Standort wird geklärt. Dabei werden unter anderem baulich-technische Rahmenbedingungen geprüft. Außerdem werden Gegebenheiten wie zum Beispiel Freiflächen, Arbeitsstätten, öffentlicher Verkehr, Wegeverbindungen und Schulen untersucht. Auch mögliche Auswirkungen auf die Nachbarschaft werden abgeschätzt.

  • Konzepterstellung: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Für große Gebiete werden zuerst Zielvorgaben und Zukunftsbilder für die Entwicklung des Standorts ausgearbeitet. Die Möglichkeiten der Beteiligung der Bürger*innen werden geprüft. Das Ergebnis sind zum Beispiel Leitbilder oder Entwicklungskonzepte. Hier werden Themen wie Mobilität, Grünraum, Nutzungen oder Gebäudehöhen behandelt.

  • Widmungsverfahren: Offen
    Beschreibung

    Auf Grundlage von Leitbildern oder anderen Planungen wird der Entwurf für den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan erstellt und dem Fachbeirat vorgelegt. Während der öffentlichen Auflage können dazu schriftlich Stellungnahmen abgegeben werden. Der Entwurf und alle Stellungnahmen werden dem Wiener Gemeinderat vorgelegt.

  • Gemeinderatsbeschluss: Offen
    Beschreibung

    Der Wiener Gemeinderat beschließt den neuen Flächenwidmungs- und Bebauungsplan. Das Widmungsverfahren ist damit abgeschlossen. Das Plandokument kann in der Servicestelle Stadtentwicklung eingesehen beziehungsweise online abgerufen werden.

Newsletter zum Projekt

Wir informieren Sie regelmäßig über die neuesten Entwicklungen des Projekts "Stadtentwicklung U2 Donaustadt". Der Newsletter ist kostenlos und Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Anmelden

Beteiligung

  • Beteiligungsphase 1: Abgeschlossen
    Beschreibung

    22. und 23. September 2021: Dialogausstellung

    Informationen über die Ziele und Grundlagen des Planungsprozesses und die weiteren Schritte.

    Es gab die Möglichkeit, mit Vertreter*innen der Stadtteilplanung und externen Expert*innen persönliche Gespräche zu führen und Wissen und Anregungen einzubringen.

    Ausstellungsplakate:

  • Beteiligungsphase 2: Abgeschlossen
    Beschreibung

    Die digitale Dialogveranstaltung am 9. März 2022 hat unter reger Beteiligung der Bewohner*innen stattgefunden. Der Vorschlag des neuen Konzepts wurde vorgestellt und in Kleingruppen diskutiert. Die Rückmeldungen fließen in die weiteren Bearbeitungen ein.

  • Beteiligungsphase 3: 10.11.2022 bis 22.12.2022
    Beschreibung

    Öffentlichen Auflage des Flächenwidmungs- und Bebauungsplans mit der Möglichkeit zur Stellungnahme. Nach Ablauf der öffentlichen Auflage werden eingebrachte Stellungnahmen geprüft und nach Möglichkeit berücksichtigt. Über deren Inhalt wird dem Wiener Gemeinderat im Vorfeld berichtet. Der Gemeinderat beschließt den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan.

    Im Rahmen der Öffentlichen Auflage fand am 7. Dezember 2022 eine Online-Infostunde statt. Expert*innen erklärten das Konzept, den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan und beantworteten Fragen.

Newsletter

Neuigkeiten zu Projekten und Entwicklungen der Stadtplanung

Zur Anmeldung