1. Call - Chancengleichheit aller Studierenden

Gefördert wurden Projekte, die benachteiligten beziehungsweise besonders belasteten Studierenden zugute kamen. Optimale Studienbedingungen für alle Fachhochschul-Studierenden in Wien sollten gefördert werden. Dies wurde im Sinne der Qualitätssicherung und -verbesserung der Lehre umgesetzt.

Juryvorsitz

Dr.in Gertrude Tumpel-Gugerell (Mitglied des Direktoriums Europäische Zentralbank) sowie Präsidentin Prof.in Dr.in Marion Schick (Fachhochschule München) als Stellvertretung

Vergebene Förderungen

maximal 1.034.198 Euro

Geförderte Projekte

  • FH Campus Wien: Duale Berufsausbildung mit vorbereitetem Fachhochschulmodul
  • FH des bfi Wien: Stützlehrveranstaltungen - Förderunterricht in spezifischen Bereichen
  • FH Wien-Studiengänge der WKW: Unterstützung berufstätiger Studierender durch Coaching
  • FH Wien-Studiengänge der WKW (koordinierender Partner), Lauder Business School: Entwicklung und Implementierung einer Bibliothek für benachteiligte und besonders belastete Studierende
  • FH Campus Wien: Blended learning in technischen Studiengängen
  • FH Campus Wien: Didaktische Gestaltung von Lernmaterialien
  • FH Campus Wien: Streaming Content
  • FH Campus Wien: Qualitätsverbesserung des e-Learning Angebotes
  • FH Technikum Wien: DicFo – Forum Hochschuldidaktik für berufsbegleitende Studien
  • FH Technikum Wien: E-Learning Spezialfächer – Qualitätsverbesserung des e-Learning-Angebotes in den technischen Spezialfächern
  • FH Wien-Studiengänge der WKW (koordinierender Partner), Lauder Business School: Implementierung von e-Learning Strategien an den FH Wien-Studiengängen der WKW und der Lauder Business School
  • FH Campus Wien: Amate plus
  • FH des bfi Wien: International Week – spezielle Art der Internationalisation at Home für berufsbegleitende Studentinnen und Studenten
Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular