Sprachliche Bildung - Standards zur pädagogischen Qualitätssicherung in städtischen Kindergärten

  • Bei der sprachlichen Bildung stehen Spaß, Freude und Freiwilligkeit im Vordergrund.
  • Die gemeinsame Sprache in der Kindergruppe ist Deutsch, wobei selbstverständlich ist, dass Kinder und Erwachsene auch andere Erstsprachen als Deutsch verwenden.
  • Die Stärkung jeder Erstsprache ist im Sinne der lebensweltlichen Mehrsprachigkeit wichtig zur Festigung der Identität des Kindes, als Basis für den Erwerb einer Zweitsprache und für die Wertschätzung und Gleichstellung aller Sprachen.
  • Erstsprachige Aktivitäten werden durchgängig in dieser Sprache angeboten. Das Hereinholen einer weiteren Sprache in die Situation erfolgt pädagogisch überlegt.
  • Leiterinnen und Leiter, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Assistentinnen und Assistenten sind in allen verwendeten Sprachen Sprachvorbilder für die Mädchen und Buben.
  • Sprachliche Bildung erfolgt situativ und handlungsorientiert, eingebettet in den Alltag - nicht separiert in Kurssystemen.
  • Es wird eine sprachanregende Umgebung geschaffen - Sprachanlässe werden wahrgenommen und aufgegriffen.
  • Sprache wird ganzheitlich erlebbar gemacht. Sie wird dafür in allen Lernformen - Spielen, Arbeiten, Entdecken und Erforschen, Handeln und Reflektieren, Gestalten, Beobachten und Nachahmen - eingesetzt.
  • Das individuelle Sprachniveau und die sprachliche Eigenart eines Kindes werden respektiert.

Swing - Englisch im Kindergarten und Hort

Englisch wird an Standorten angeboten, an denen MitarbeiterInnen mit zusätzlicher Ausbildung diesen Schwerpunkt aktuell in ihre Bildungsarbeit miteinbeziehen.

  • Englisch im Kindergarten beziehungsweise Hort findet freiwillig und in freudvoller Atmosphäre statt.
  • Das ganzheitliche Erleben steht im Vordergrund - alle Sinne sind be­teiligt.
  • Englisch im Kindergarten beziehungsweise Hort wird im Spiel, beim Arbeiten, Entdecken, Forschen, Gestalten, Handeln und Nachahmen erlebt.
  • Englisch wird als Kontinuum innerhalb der Spannungsbögen im Jahresablauf oder projektbezogen angeboten und richtet sich nach den Grundsätzen der pädagogischen Arbeit entsprechend dem Wiener Bildungsplan.
  • Die Erstbegegnung mit Englisch im Kindergarten bzw. Hort gewöhnt die Kinder an den Klang der Fremdsprache und ermöglicht es Buben und Mädchen Gefühl und Verständnis für eine andere Sprache und Kultur zu entwickeln. Aktive Sprache kann sich entwickeln - der Schritt in diese Richtung geht vom Kind aus.
  • Pädagoginnen und Pädagogen sind wichtige Sprachvorbilder für die Kinder.
  • Eine hochwertige Aus- und Weiterbildung der Pädagoginnen und Pädagogen, die Englisch im Kindergarten beziehungsweise Hort anbieten, wird sichergestellt.
Verantwortlich für diese Seite:
Stadt Wien | Kindergärten
Kontaktformular