Volkswirtschaft - Statistiken

Balkendiagramm über das Bruttoregionalprodukt

Bruttoregionalprodukt (Euro) pro Kopf im Bundesländervergleich 2011 (Textversion der Grafik: 53 KB RTF)

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gibt den Gesamtwert aller Güter (Waren und Dienstleistungen) an, die innerhalb eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft hergestellt wurden und dem Endverbrauch dienen. Das Wirtschaftswachstum bezeichnet die Veränderung des BIP über die Zeit, wobei es zu laufenden Preisen oder real (inflationsbereinigt) berechnet werden kann.

Die regionale Entsprechung des Bruttoinlandsprodukts ist das Bruttoregionalprodukt, d.h. die Summe aller regionalen Bruttoregionalprodukte ergibt das Bruttoinlandsprodukt Österreichs. Die Wiener Wirtschaft ist durch einen hohen Anteil des Dienstleistungssektors (über 80 Prozent der Wertschöpfung) und einer kleinbetrieblichen Struktur (rund 90 Prozent der Unternehmen haben weniger als zehn Mitarbeiterinnen beziehungsweise Mitarbeiter) gekennzeichnet. Sowohl absolut als auch pro Kopf ist Wien das Bundesland mit der höchsten Wertschöpfung (2011: Bruttoregionalprodukt 72.942 Millionen Euro, das entspricht 45.600 Euro pro Kopf). Die Wirtschaftsbereiche Handel, wissenschaftliche und technische Dienstleistungen, Grundstücks- und Wohnungswesen sowie die Herstellung von Waren sind die wichtigsten Wirtschaftszweige in Wien.

Anmerkung: Durch die verpflichtend anzuwendenden Regeln des ESVG 2010 gibt es seit September 2014 neu BIP-Werte (z.B. ist es zu einem Anstieg des österreichischen BIP 2013 von ca. 9,5 Milliarden Euro gekommen). Dies ist vor allem auf die Berücksichtigung von Ausgaben für Forschung und Entwicklung als Investitionen sowie Umbuchungen zum Sektor Staat begründbar. Rückrechnungen nach der neuen Methode liegen bis 1995 vor. Ende Dezember 2014 wird auch die regionale Gesamtrechnung auf das neue System umgestellt.


Regionale Gesamtrechnung

Zeitreihen

Strukturdaten

Leistungs- und Strukturstatistik

Unternehmensneugründungen und Insolvenzen

Zeitreihen

Investitionen

Zeitreihen

Abbildungen

Ringdiagramm über die Anteile der Wirtschaftssektoren an der Bruttowertschöpfung

Anteile der Wirtschaftssektoren (in Prozent) an der Bruttowertschöpfung 2011 (Textversion der Grafik: 42 KB RTF)

Balkendiagramm über die Wachstumsraten des nominellen Bruttoregionalprodukts

Wachstumsraten (in Prozent) nominelles Bruttoregionalprodukt ab 2001 (Textversion der Grafik: 52 KB RTF)


Anmerkungen

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular