Landwirtschaft, Tierärztinnen, Tierärzte und Tiere - Statistiken

Ringgrafik über die Rebflächen nach Katastralgemeinden 2012

Rebflächen nach Katastralgemeinden 2012 (Textversion der Grafik: 55 KB RTF)

Wien ist eine grüne Stadt mit Parks, dem Wienerwald, fast einem Viertel (24,3 Prozent) Anteil am Nationalpark Donau-Auen und nicht unbeträchtlichen Landwirtschaftsflächen. Fast ein Drittel (31,5 Prozent) der Grünflächen in Wien werden landwirtschaftlich genützt. Die häufigsten Nutzpflanzen sind Brotgetreide, Zuckerrüben und Gemüse - im Freiland oder in Glashäusern.

Die Landwirtschaft prägt in einigen Bezirken Wiens noch immer die Landschaft. Der Ackerbau wird am Südrand (10. Bezirk) sowie im Norden und Osten der Stadt (21. und 22. Bezirk) betrieben. Der Erwerbsgartenbau ist im 11. und 22. Bezirk konzentriert. Die Weingärten erstrecken sich an den Hängen des Kahlenbergs und Nußbergs sowie am Fuß des Bisambergs. Wie in den vergangenen Jahren lag die Bundeshauptstadt bei der Fruchtgemüseproduktion (Gurken, Paradeiser, Melanzani, et cetera) an erster Stelle im Vergleich mit den anderen Bundesländern. Auch bei der Ernte von Petersilie liegt Wien an vorderer Stelle.


Landwirtschaft

Zeitreihen

Wiendaten

Bezirksdaten

Tierärztinnen, Tierärzte und Tiere sowie Jagd

Zeitreihen

Wiendaten

Anmerkungen

Verantwortlich für diese Seite:
Wirtschaft, Arbeit und Statistik (Magistratsabteilung 23)
Kontaktformular