Familien-Volksbegehren

Vom 9. bis 16. September 1999 lief österreichweit die Eintragungsfrist für das Familien-Volksbegehren. Die Stimmberechtigten hatten dabei Gelegenheit, mit ihrer Unterschrift ihre Zustimmung zu diesem Volksbegehren mit folgendem Text zu erklären:

  • Karenzgeld für alle sofort einführen
  • Familie und Beruf besser vereinbar machen
  • Familien stärken durch Kinderbetreuungsgeld
  • Kinder und Jugendliche vor Sekten und Gewalt in den Medien schützen
  • Schülerfreifahrt auch für Schüler und Lehrlinge in Internaten
  • Voller Kostenersatz für Zahnspangen

Endgültiges Wiener Gesamtergebnis

Weiterführende Informationen

Verantwortlich für diese Seite:
Wahlen und verschiedene Rechtsangelegenheiten (Magistratsabteilung 62)
Kontaktformular