Karl erklärt Kindern die Wiener Kanalisation

Produktionsdatum:

2011


Erstausstrahlung:

20.05.2011


Copyright:

Stadt Wien


Essensreste gehören nicht rein, Zigarettenstummel auch nicht und Speiseöl schon gar nicht - es gibt vieles, was die Wiener Kanalisation nicht verträgt. Doch viele Erwachsene wissen das gar nicht. Umso besser, dass es die Kleinen wissen. Und zwar nach einem Besuch von Kanalarbeiter Karl.

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:
Redaktion wien.at TV
Kontaktformular

Achtung:

Zur Betrachtung von Videos auf wien.at müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Sie benötigen Javascript und Flash um das Video zu sehen.

Einbetten (Code einblenden) Einbetten (Code ausblenden)

David Settelmaier, wien.at-TV: "Essensreste gehören nicht hinein, Zigarettenstummel auch nicht und Speiseöl schon gar nicht - es gibt vieles, was die Wiener Kanalisation nicht verträgt. Viele Erwachsene wissen das gar nicht. Umso besser, dass es die Kleinen wissen. Und zwar nach einem Besuch von Kanalarbeiter Karl."

Nicht alles gehört ins Klo, denn vieles kann die Rohre verstopfen oder der Kläranlage schaden. Das und mehr will Kanalarbeiter Karl in den Wiener Schulen vermitteln. Dieses Mal in einer Volksschule im 15. Bezirk.

Manfred Fau, "Kanalarbeiter Karl": "Es geht darum, dass ich einmal erkläre was man ins Klo reinschmeißen darf und was nicht. Weil viele Leute schmeißen Sachen rein, die ins Klo einfach nicht rein gehören - Feststoffe oder irgendwelche Abfälle, Plastiksackerl und so. Und das ist natürlich für Wien Kanal ein ziemliches Problem. Das ist das was wir primär vermitteln wollen, natürlich wollen wir auch irgendwo sagen wie das Ganze funktioniert, dass es einen Wasserkreislauf gibt, dass man aufs Wasser auch ein bisschen aufpassen muss und dass es nicht unendlich ist, das Wasser. Das ist auch wichtig. Und wenn man da den Kindern ein bisschen was mitgeben kann, ist das eigentlich ganz fein, glaube ich."

Die Kids haben schnell gelernt, was ins Klo kommt und was nicht.

Kind: "Nicht Zigaretten, nicht Windeln und nicht Dosenreste."

Manchmal müssen die Kleinen auch ihren Eltern auf die Sprünge helfen. Denn selbst die Erwachsenen wissen oft nicht, was nicht in den Abfluss gehört.

Manfred Fau, "Kanalarbeiter Karl": "Die Wenigsten wissen, dass man zum Beispiel Zigarettenstummel nicht ins Klo reinschmeißen soll. Weil die meisten glauben: der Zigarettenstummel ist eh so winzig klein, was soll der machen? Aber dass das Gift, das da drinnen ist, sehr schädlich ist für eine Kläranlage, für die Bakterien, das weiß niemand. Das muss man den Leuten natürlich irgendwann einmal erst sagen. Auch das man Öl nicht reinschmeißen soll, zum Beispiel, weil das kann das Rohr verkleben. Das ist auch schädlich, das ist auch ein Gift für die Bakterien."

Eine Stunde verbringt Kanalarbeiter Karl in der Schulklasse. Doch eine fade Lehrstunde ist das nicht, denn Karli, wie ihn die Kids nennen, setzt vor allem auf eines:

Manfred Fau, "Kanalarbeiter Karl": "Spaß muss es machen. Und mit Zaubertricks ist es, glaube ich, auch ganz fein. Da kann man die Kinder ein bisschen animieren und kann man auch was erklären damit."

Kind: "Da war gar nix drin. Dann mussten wir auch zaubern und dann war halt schwarz-weiß, dann mussten wir noch mal und dann war alles bunt."