Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Premiere bei der Betriebsfeuerwehr der Wiener Netze für Mona! Mona ist des neue Elektrofeuerwehrauto das in Simmering seinen Dienst aufgenommen hat.

OT GERHARD FIDA
GF Wiener Netze
Gerade bei der Betriebsfeuerwehr, wo wir nicht so viele Kilometer drauf bekommen, weil die Betriebsfeuerwehr hier am Campus der Wiener Netze arbeitet, ist natürlich Elektromobilität ein ganz ganz wichtiger Schritt in die Zukunft.

Finanzstadtrat Peter Hanke ließ es sich nicht nehmen, das neue umweltfreundliche Einsatzfahrzeug in Betrieb zu nehmen.

OT PETER HANKE
Ja, das hat mir sowieso schon gut gefallen. Aber dass das elektrifiziert ist, das ist überhaupt die Sensation! Das ist das erste Feuerwehrauto, das wir in dem Sinn mit Elektroantrieb in Betrieb nehmen. Und das gleich bei den Wiener Netzen. Hier auf dieser großen Fläche ist es natürlich gut, wenn man gut ausgerüstet arbeiten kann.
Mit dem neuen Fahrzeug ist das natürlich  zu 100 % gegeben. Man macht auch neue Erfahrungen. Wir alle haben mit der Elektromobilität zwar
da oder dort zu tun. Aber wie das dann im beruflichen, täglichen Einsatz aussieht, ist hier neu. Da kann man sicher auch sehr viel für den nächsten Schritt lernen und mitnehmen.

FREI

OT FIDA
Bei uns ist die Feuerwehr einerseits im Einsatz
um die Gebäude zu schützen. Wir haben die Gasverteilung – den Gasdispatcher – hier und deshalb ist es auch ganz wichtig, dass wir eine Feuerwehr vor Ort haben.

Bei der Betriebsfeuer der Wiener Netze sind 19 Männer und 4 Frauen im Einsatz.

OT FIDA
Der Anteil ist ausbaubar. Wir suchen händeringend natürlich auch
nach Frauen, die sich bei uns in der Betriebsfeuerwehr engagieren.

Seit Jahren ist Andrea Winkler begeisterte Feuerwehrfrau. Sie weiß genau, was Mona kann.

OT ANDREA WINKLER
Verwaltungsrätin, Betriebsfeuerwehr
Wir haben Atemschutzgeräte hier drinnen, wir können die Mannschaft mit diesem Auto transportieren und den Strom, den wir für dieses Fahrzeug brauchen, produzieren wir selber auf unseren Dächern mit den Photovoltaik-Anlagen.

Reichweite und umweltfreundlicher Brandschutz. Die Wiener Netze fokussieren konsequent alle Maßnahmen die CO2 reduzieren.

OT HANKE
Da können wir beweisen und lernen, wie denn wirklich funktional eine Umsetzung bestmöglich passieren kann.

Das neue Fahrzeug der Betriebsfeuerwehr ist auch ein gewichtiges Argument dafür, dass der E-Mobilität in ganz Wien die Zukunft gehört.

OT FIDA
Wir sehen Elektromobilität - gerade im Individualverkehr - als ganz ganz wichtigen Baustein. Und um zu zeigen, dass Elektromobilität auch mit einem Feuerwehrfahrzeug funktioniert, ist es für uns ganz ein wichtiger Beitrag. Wir haben ja jetzt gemeinsam mit der Wien Energie rund 1000 Ladestellen in Wien gebaut. Es gibt ein sehr sehr dichtes Ladenetz für Elektromobilität in Wien. Also – aus dieser Richtung gibt es keine Ausreden mehr, nicht auf ein Elektrofahrzeug umzusteigen. Wir sehen Elektromobilität als ganz wichtigen Schritt für die Zukunft.

FREI

Neues Elektro-Feuerwehrauto der Wiener Netze

Premiere bei der Betriebsfeuerwehr der Wiener Netze für Mona! Mona ist das neue Elektrofeuerwehrauto das in Simmering seinen Dienst aufgenommen hat.

Länge: 3 Min. 03 Sek.
Produktionsdatum: 2021
Copyright: Popup TV und Film Produktion GmbH

Aktuelle Videos

Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Die Kombination von blühenden Dachgärten und PV-Flächen zur Erzeugung von Sonnenstrom bringt viele Vorteile: Sie verbessert das Mikroklima, erzeugt erneuerbare Energie, und gleichzeitig entsteht ein Lebens- und Erholungsraum für Mensch und Natur. Dadurch kann die vorhandene Fläche mehrfach genutzt werden. Die BOKU Wien hat auf ihren Gebäuden zwei Dachterrassen mit PV-Pergola realisiert. Hubert Hasenauer, Rektor der BOKU spricht über die Vorteile.
Länge: 1 Min. 34 Sek. | © Stadt Wien Energieplanung

wien.at TV Kanäle