Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Bewegung - gerade in der Weihnachtszeit - sollte nicht vernachlässigt werden. Was fällt einem da im Winter ein? Skifahren? Jawohl, das kann man auch in Wien.

Werner Hlawatsch, Sportamt der Stadt Wien (Langlaufloipen. Es gibt neun verschiedene Loipen. Unter www.sport.wien kann man genau sehen, wo die Loipen sind."

Sehr beliebt bei Jung und Alt, und noch nicht völlig ausgebucht, sind die " Hallen" in Wien. Jeweils eine gibt es im 2., im 16. und im 22. Bezirk. Am Vormittag haben meistens Schulen reserviert, aber:

Werner Hlawatsch, Sportamt der Stadt Wien (Sportcamp der www.ferienspiel.at - alle möglichen Sportsachen von Fußball über Tischtennis über Volleyball. Da kann man sich anmelden. Es ist alles gratis, kostet gar nichts."

Der Tipp vom Profi für alle Altersklassen: Bewegung an der frischen Luft.

Werner Hlawatsch, Sportamt der Stadt Wien (MA 51): "Das Optimalste ist sicherlich, wenn man Körpergewicht verlieren will, ist einmal primär die Ernährung, haben wir schon öfters besprochen. Wichtig ist das Laufen gehen: Spazierengehen, Laufen, Nordic Walken. Das sind die Sachen, die jetzt noch ideal gehen, wenn es so fünf Grad plus hat, optimal. Sich wirklich zwei- bis dreimal in der Woche die Laufsachen nehmen, auf die Hauptallee fahren und Laufen gehen, das wäre sicher optimal."

Zum Laufen lädt natürlich auch die Donauinsel ein und zahlreiche Wander- und Laufstrecken rund um Wien. Übrigens: Laufen geht auch im Schnee.

Sport im Winter

Kaum eine andere Großstadt kann ein so reichhaltiges und attraktives Ski- und Eissportangebot innerhalb der Stadtgrenzen anbieten. Dazu kommen zahlreiche Lauf- und Wanderrouten in und um die Stadt.

Länge: 2 Min. 54 Sek.
Produktionsdatum: 2014
Erstausstrahlung: 16.12.2014
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle