Neue Straßenbeleuchtung für Wien

Produktionsdatum:

2011


Erstausstrahlung:

04.11.2011


Copyright:

Stadt Wien


Wenn sich die Dunkelheit wieder über Wien ausbreitet, dann wird es wieder ersichtlich: Wien leuchtet! Dabei ist das Thema Energiesparen ein ganz wichtiges und so kommen unter anderem moderne LED-Leuchten zum Einsatz.

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:
Redaktion wien.at TV
Kontaktformular

Achtung:

Zur Betrachtung von Videos auf wien.at müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Sie benötigen Javascript und Flash um das Video zu sehen.

Einbetten (Code einblenden) Einbetten (Code ausblenden)

Mona Müller, wien.at-TV: "Dank Winterzeit geht die Sonne derzeit um circa 17 Uhr unter. Wenn sich die Dunkelheit wieder über Wien ausbreitet, dann wird es wieder ersichtlich: Wien leuchtet!"

Das moderne Lichtkonzept der Magistratsabteilung 33 setzt die Stadt in Szene und sorgt für ein sicheres Gefühl bei Nacht. Ampeln, beleuchtete Verkehrsleitsysteme und öffentliche Uhren sorgen rund um die Uhr für Verkehrssicherheit, Orientierung und Information.

Dass gerade in diesem Bereich der Stadtverwaltung Energiesparen ein wichtiges Thema ist, liegt auf der Hand. Die Magistratsabteilung 33 "Wien leuchtet" setzt bereits seit geraumer Zeit in vielen Bereichen energiesparende LED-Leuchten ein. Zurzeit werden neue LED-Lampen zur Beleuchtung der großen Wiener Ein- und Ausfahrtsstraßen getestet.

Gerhard Grasnek, Wien leuchtet (MA 33): "Wir wollen Erfahrung sammeln: Wie verhält sich der aktuelle Stand einer LED-Leuchte für diese Montagehöhen, Lichtpunkthöhen von neun bis zwölf Metern? Wir haben eine Lichtmessung gemacht mit der alten Technik, mit der Natrium-Hochdrucklampe, und wir machen Messungen mit den LED-Lampen und wollen einfach eine Gegenüberstellung machen: Wie effizient ist die LED bei gleichzeitiger Berücksichtigung des Energieverbrauches?"

Ganz so einfach ist die Verwendung von LED-Lampen im Straßenverkehr allerdings nicht. Hier gilt es noch das eine oder andere Problem zu beseitigen.

Gerhard Grasnek, Wien leuchtet (MA 33): "Eine LED funktioniert optimal bei einer Lichttemperatur von 6.000 bis 6.500 Kelvin. Diese Farbtemperatur bedeutet aber ein ziemlich kaltes, hartes, leicht bläuliches Licht. Und wir sind in die Richtung unterwegs: Wir wollen eine LED mit einer Farbtemperatur von 4.000 bis 4.300 Kelvin, was vergleichbar ist mit einem warm-weißen Licht, das der menschliche Körper und das menschliche Auge gewohnt ist und einfach einen gewissen Wohlfühlfaktor bedeutet."

Bleibt zu hoffen, dass diese Probleme gelöst werden können. Für Fragen und Anregungen zur öffentlichen Beleuchtung gibt es die Servicenummer der MA 33. Das Lichttelefon 0800 33 80 33 ist kostenfrei und rund um die Uhr für Sie erreichbar.