Neue Inhalte im wien.at-Stadtplan

Neu im Stadtplan eingezeichnet ist die geplante Kurzparkzone des 18. Bezirks mit Berechtigungszone und Geltungsbereich. Im Layer Verkehr unter Öffentlicher Verkehr öffnet sich mit Klick auf die Haltestellen eine Bubble, die Infos zur Linie, Haltestellenname sowie einen Link zu qando beinhaltet.

Ausschnitt aus dem wien.at-Stadtplan

In der Bubble wird der Haltestellenname, die Linie und der Link zu qando mit Echtzeitinformationen angezeigt.

In der Grundkarte sind ab sofort auch die U-Bahn-Zugänge eingezeichnet. Ab einem Maßstab von 1:2000 werden - auch ohne Einblenden eines Karteninhalts - die Zugänge zu U-Bahn-Stationen angezeigt.

Im Layer Parken sind nun auch die Ladezonen eingezeichnet.

Partizipationsprojekte, Kinder- und Jugendangebote

Thematisch unter Kommunikation & Wirtschaft verortet, können per Mausklick verschiedene Partizipationsprojekte ausgewählt werden. Von Grätzelinitiativen über Kinder- und Jugendpartizipation bis hin zu gesamtstädtischen Projekten sind verschiedene Interessen vertreten. Mit Klick auf das jeweilige Symbol im Plan werden in der Sprechblase weiterführende Informationen zum Projekt angezeigt.

Unter Kultur und Freizeit ist das Kinder- und Jugendangebot verortet. Die dargestellten Symbole geben Auskunft darüber, ob es sich um Jugendzentren, Jugendtreffs oder Jugendräume (Indoor) handelt. Streetwork und mobile Jugendarbeit werden unter "Mobil" dargestellt, unter "Wienweit" fallen Angebote wie z.B. Ferienspiel, Kinderinfo, Kinderuni, Jugendinfo und Kindermuseum. Auch Parkbetreuung und Fair-Play-Teams werden extra dargestellt.

Unter Verkehr sind zusätzlich zu den Fahrradabstellanlagen neue Abstellmöglichkeiten verortet. Radfahrerinnen und Radfahrer können sich Fahrradboxen /-garagen als auch überdachte Fahrradabstellanlagen anzeigen lassen.

Moderne Adresssuche

Adressen noch schneller und einfacher finden, das ermöglicht die Adresssuche mit Autosuggest-Funktion. Es werden bereits beim Eintippen (ab vier Zeichen) Adressvorschläge geliefert. Über ein Drop-Down Menü kann die gewünschte Adresse ausgewählt werden.

Tippfehler oder Unsicherheiten beim Straßen- oder Objektnamen können so umgangen werden. Ein weiterer Vorteil ist die "Teilwortsuche", es werden Suchanfragen in der Mitte oder am Ende einer Adresse gefunden (z.B. Müllergraben, Aumüllerwiese).

Auch der "Adressen-Pin" wurde einer Neuerung unterzogen. Wird eine gültige und eindeutige Adresse eingegeben, wird sie in der Mitte der Karte angezeigt und mit einem roten Pin markiert. Dieser Pin kann nun durch Klick auf das "X" im Symbol selbst entfernt werden.

Luftbild aus 2015

Dem aktuell verfügbaren Orthofoto von Wien liegen digitale Luftbildbefliegungen vom 22. April, 26. Juni, 05. Juli und 16. Juli 2015 zugrunde. Diese wurden nun in den Stadtplan eingespielt und können über die Auswahl "Luftbild" als Kartenhintergrund angezeigt werden.

Technische Erweiterungen

Der Stadtplan unterstützt, neben dem Smartphone Betriebssystem iOS, auch Android ab Version 3.2. Davon profitieren auch alle wien.at-Stadtplan Einbindungen - ein weiterer wichtiger Schritt in der mobilen Strategie von wien.at. Ebenfalls verbessert wurde die Darstellung verlinkter Stadtplanausschnitte - das Menüfenster mit den Karteninhalten wird automatisch entsprechend der getroffenen Einstellungen geöffnet. Damit ist auch die Legende besser sicht- und erfassbar

Weiterführende Informationen

Diskutieren Sie mit (noch kein Kommentar)
Verantwortlich für diese Seite:
ViennaGIS
Kontaktformular