"Wien Kulturgut" - der kulturgeschichtliche Stadtplan der Stadt Wien

Produktionsdatum:

2009


Erstausstrahlung:

19.06.2009


Copyright:

Stadt Wien


Wien Kulturgut so heißt das digitale Kultursammelwerk der Stadt. Gespeist wird das gute Stück unter anderem von der Stadtarchäologie. Und was haben wir davon?

AnsprechpartnerIn für Rückfragen:
Redaktion wien.at TV
Kontaktformular

Achtung:

Zur Betrachtung von Videos auf wien.at müssen Sie Javascript in Ihrem Browser aktivieren.

Sie benötigen Javascript und Flash um das Video zu sehen.

Einbetten (Code einblenden) Einbetten (Code ausblenden)

Transkription: "Wien Kulturgut" - der kulturgeschichtliche Stadtplan der Stadt Wien

Wien Kulturgut. So heißt das digitale Kultursammelwerk der Stadt. Gespeist wird das gute Stück unter anderem von der Stadtarchäologie. Und was haben wir davon?
Karin Fischer Ausserer, Leiterin der Stadtarchäologie Wien: "Wenn ich in einem Haus wohne, wo ich vielleicht über Wien Kulturgut herausfinde, dass da bereits vor 2.000 Jahren die Römer aktiv waren, oder in der Blutgasse, dass Mozart hier gelebt und gewerkt hat, dann interessiert mich das erstens, dann kriege ich vielleicht ein ganz anderes Gefühl für dieses Haus, in dem ich wohne. Und zweitens werde ich dann mit offenen Augen schauen, wenn ein Bagger anrückt und diesem Haus irgendwas zu Leide tun will."
Wolfgang Börner, Projektleiter Wien Kulturgut: "In dem Sinne wird einfach hier, durch diesen neuen Inhalt, auch die Identität der Stadt neu interpretiert. Also man hat sozusagen mehr Bezug, wo man wohnt, dass man nicht nur sagt: 'Ich wohne in einem Gemeindebau', sondern: 'Ich wohne in einem Gemeindebau, der Geschichte hat.' Also man kann jetzt in dem Sinne sich anschauen, was gibt es in der Umgebung, ich kann auch hier archäologische Fundstellen anklicken und schauen, was hat sich dort abgespielt."
Daten für das Kulturgut kommen in Hülle und Fülle. Wolfgang Börner, Projektleiter Wien Kulturgut: "An diesem ganzen Projekt sind mehrere Abteilungen beteiligt. Sehr wichtig ist auch die Kunstsammlung der Kulturabteilung der Stadt Wien, die MUSA. Hier kann man zum Beispiel 20.000 Bilder zeitgenössischer Künstler sich online anschauen und kann auch die Bilder sozusagen für sein Büro bestellen, deswegen 'Museum auf Abruf'."
Karin Fischer Ausserer, Leiterin der Stadtarchäologie Wien: "Es ist auch ein wunderbares Mittel für die Bauwirtschaft. Wenn ich irgendwo in Wien ein Bauvorhaben plane, dann kann ich praktisch über Wien Kulturgut, schon in der Planungsphase, über eine Adresssuche archäologische Funde dort sichtbar machen und weiß ganz genau, wenn ich im ersten Bezirk am Michaelerplatz grabe, dann muss ich aufpassen, wegen der Archäologie."
Das Wien Kulturgut hat noch mehr Schätze parat. Wolfgang Börner, Projektleiter Wien Kulturgut: "Interessant ist auch, dass man hier sozusagen verschiedenes Kartenmaterial hat, Wien in den verschiedenen Zeitabschnitten. Also angefangen vom franziszeischen Kataster, der im Jahr 1822 gemacht wurde. Wir haben unter anderem jetzt auch den Stadtplan Van Alten Allen drinnen aus dem Jahre 1683, der Wien kurz vor der Türkenbelagerung zeigt."
All das und noch viel mehr finden Sie unter www.kulturgut.wien.at