Startseite wien.gv.at
Illustration zum Thema Klimafahrplan 2040

Grundlagen der Wiener Klima-Strategie

Wiener Klimafahrplan

Der Klimafahrplan ist Wiens Wegweiser in Richtung Klimaneutralität 2040. Er gibt vor, welche Maßnahmen Wien ergreifen muss, um die Wiener Klimaziele zu erreichen.

Smart Klima City Strategie

Mit der Smart Klima City Strategie legt die Stadt Wien ihre langfristigen Ziele für Klimaschutz, Klimaanpassung und Kreislaufwirtschaft fest.

Mission Statement

Das Ziel der Wiener Klimapolitik ist eine klimaneutrale Zukunft bis 2040. Die Stadt möchte die Lebensqualität für alle Wiener*innen stetig steigern. Deshalb setzt sie weitreichende, mit internationalen Vorgaben konforme Maßnahmen für Klimaschutz, Klimaanpassung und Kreislaufwirtschaft in allen Bereichen. Die Grundlage bildet der Wiener Klimafahrplan. Wiens ambitionierte Klimapolitik ist sozial, geschlechtergerecht, inklusiv und wirksam. So garantiert die Stadt die beste Lebensqualität heute und für die nächsten Generationen.

Die Klimakrise ist weltweit eine große Herausforderung und wird die nächsten Jahrzehnte prägen. Wir nehmen daher unsere Verantwortung wahr und werden unsere Anstrengungen für eine konsequente Klimaschutzpolitik in allen Handlungsfeldern der Stadt weiter intensivieren. Denn wir wollen die gute Wiener Tradition fortsetzen, in Österreich, aber auch auf europäischer und internationaler Ebene eine Vorbildrolle einzunehmen.
Bürgermeister Michael Ludwig
Michael Ludwig
Bürgermeister der Stadt Wien
Wien steht für einen sozialen Klimaschutz. Wir sehen den Schutz unserer Lebensgrundlagen als soziale Aufgabe. Darum stehen für uns Maßnahmen im Mittelpunkt, die nicht nur gut für die Umwelt und das Klima, sondern auch gut für die Menschen sind. Denn: Für ein gutes und gesundes Leben braucht es ein gutes und gesundes Klima.
Klimastadtrat Jürgen Czernohorsky
Jürgen Czernohorszky
Klimastadtrat

Prinzipien einer klimagerechten Stadt

Für die gemeinsame Vision einer klimagerechten Stadt hat Wien im Klimafahrplan 7 Wiener Prinzipien festgeschrieben, die bei der Erreichung der Wiener Klimaziele stets im Auge behalten werden müssen.

  1. Soziale Klimapolitik: Die Klimakrise ist auch eine soziale Krise. Denn gerade ärmere Menschen leiden unter den Auswirkungen des Klimawandels am stärksten, obwohl sie am wenigsten zur Erderhitzung beitragen. Wiener Klimamaßnahmen müssen daher auch dazu beitragen, dass sich soziale Ungleichheit verringert.
  2. Vorausschauende Planung: Wien hat bereits mit dem sozialen Wohnbau oder dem Bau der ersten Hochquellwasserleitung vor 150 Jahren innovative Grundsteine für die hohe Lebensqualität gelegt, die Wien so einzigartig macht. So langfristig muss auch in der Klimapolitik gedacht und agiert werden.
  3. Marktchancen: Im Kampf gegen den Klimawandel braucht es zukunftsfähige Innovationen. Das kann als Chance für den Wirtschaftsstandort gesehen werden und die regionale Wirtschaft stärken.
  4. Green Jobs: Die Klimawende bietet neue Chancen für den Arbeitsmarkt mit spezialisierten Fachgebieten wie beispielsweise in der Elektrotechnik oder der Ressourcenwirtschaft.
  5. Einbindung von Bürger*innen: Die Stadt Wien bindet die Ideen der Bevölkerung ein. Lokales Wissen zeigt nicht nur gute Lösungen auf, sondern stellt auch sicher, dass verschiedene Lebenssituationen berücksichtigt werden. Ein Beispiel für die erfolgreiche Einbindung ist das Wiener Klimateam, bei dem Menschen in ihrem Bezirk zusammen mit Politik und Verwaltung Klimaprojekte entwickeln.
  6. Wiener Klima­-Moderne: Die komplexe Klimakrise erfordert kreative Lösungen. Wien hat dafür besonders viel Potenzial. Die heimische Kunst- und Kulturszene hat Innovation in der Stadt in Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung schon immer prägend mitgestaltet. Diese Kooperation soll auch im Hinblick auf die Herausforderungen der Klimakrise unterstützt werden.
  7. Gutes Vorbild: Innerhalb der Stadtverwaltung und der städtischen Unternehmen wird ein gemeinsames Grundverständnis für Klimaschutz und Klimaanpassung und eine themenübergreifende Umsetzung forciert. Die Stadt wird laufend dazulernen und mit gutem Vorbild vorangehen.

Bereichsleitung für Klimaangelegenheiten und Wiener Klimanetzwerk

Die Bereichsleitung für Klimaangelegenheiten steuert Agenden des Klimaschutzes, der Klimaanpassung und der Kreislaufwirtschaft im Magistrat und setzt strategische Impulse, um das Bewusstsein für die ganzheitliche Kultur einer klimaneutralen, resilienten und zirkulären Stadt zu bilden und zu stärken.

Auch das Wiener Klimanetzwerk vernetzt stadtintern alle Abteilungen, Unternehmen und Unternehmungen in Sachen Klimaangelegenheiten. Die Besonderheit ist, dass alle vertreten sind. Das Netzwerk ermöglicht das synergetische und bereichsübergreifende Arbeiten an den gemeinsamen Zielen der Stadt Wien und einen permanenten Informationsaustausch.

Nur wenn wir als Stadt gemeinsam unseren Blick auf ein klimaneutrales Wien 2040 richten und sparsam mit unseren Ressourcen umgehen, können wir die hohe Wiener Lebensqualität erhalten und steigern.
Andreas Januskovecz
Bereichsleiter für Klimaangelegenheiten

Wiener Klimarat

Der Wiener Klimarat wurde eingerichtet, um Politik und Verwaltung der Stadt Wien bei der Entwicklung klimapolitischer Vorhaben zu beraten.

Der Wiener Klimarat setzt sich aus 3 Gruppen (Boards) zusammen, die in unterschiedlichen Konstellationen zusammenarbeiten. Insgesamt sind mehr als 40 Mitglieder im Rat aktiv.

Wiener Klimarat

Aktuelle Studien

Klimarückblick Wien 2023
Klimaszenarien für das Bundesland Wien bis 2100
Factsheets zum Klimawandel

Weitere Grundlagen

Weltklimavertrag

Langfristiges Ziel ist, die globale durchschnittliche Erwärmung der Erdatmosphäre deutlich unter 2 Grad Celsius im Vergleich zur vorindustriellen Zeit zu halten.
Wienerwald mit Blick auf Wien

Klimaschutzprogramme 2009-2021

Seit 1999 führten die Maßnahmen des Klimaschutzprogramms der Stadt Wien (KliP) dazu, dass im Zeitraum pro Jahr 1,4 Millionen Tonnen an Treibhausgasemissionen vermieden wurden.

Klimastatusberichte

Der österreichische Klimastatusbericht zeigt seit 2017, wie extreme Wetterereignisse mit dem Klimawandel zusammenhängen.

Konvent der Bürgermeister/innen für Klima und Energie

Als Mitglied des "Konvents der Bürgermeister/innen für Klima und Energie" verpflichtet sich Wien freiwillig dazu, die Klima- und Energieziele der EU in ihren Regionen umzusetzen.
Logo vom Konvent der Bürgermeister/innen

Kontakt

Stadt Wien - Bereichsleitung für Klimaangelegenheiten

E-Mail: post@klima2040.wien.gv.at