Praxisbuch Partizipation

Die Stadt Wien hat mit dem "Praxisbuch Partizipation - Gemeinsam die Stadt entwickeln" einen neuen Leitfaden für Partizipation erarbeitet. Es baut auf der Breite und Vielfalt internationaler und Wiener Erfahrungen auf.

Cover-Ausschnitt des Praxisbuchs: Text: Praxisbuch Partizipation. Gemeinsam die Stadt entwickeln.

Vom Schwedenplatz über die Mariahilfer Straße bis zum Otto-Wagner-Areal: Ziel der Stadt Wien ist, immer mehr Menschen in die Entwicklung ihrer Stadt einzubinden. Das ist für Politik und Verwaltung eine große Herausforderung.


Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou:

Bei künftigen Planungen muss BürgerInnen-Beteiligung ein zentraler Bestandteil sein. Mit dem vorliegenden Praxisbuch Partizipation stellen wir den PlanerInnen der Stadt eine wichtige Grundlage für die Durchführung von Beteiligungsprozessen zur Verfügung. Damit gehen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zu mehr Gestaltungsmöglichkeiten für die Wienerinnen und Wiener.

Umsetzung von Beteiligungsverfahren erleichtern

Das "Praxisbuch Partizipation" fasst Methoden und Maßnahmen zusammen, die für Beteiligungsprozesse benötigt werden. Es unterstützt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wiener Magistrats bei der Umsetzung und Durchführung von Partizipationsverfahren. Herzstück des Handbuchs ist ein Prozessplaner, der der Verwaltung als Leitfaden bei der Konzeption von Beteiligungsprozessen dient. Ein Methodenraster bietet einen praktischen Überblick zu geeigneten Werkzeugen für gesamtstädtische, stadtteilbezogene oder lokale Partizipation. So kann das Wissen der Wienerinnen und Wiener in Entscheidungen einfließen.

Praxisbuch herunterladen oder bestellen

Verantwortlichen im Magistrat sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern steht das Werk kostenlos zum Download zur Verfügung. Als Druckwerk kann es für sieben Euro im Webshop bestellt werden.

Werkstattbericht Nummer 127 im Stadtentwicklungs-Webshop

Entstehungsprozess

Die Grundlagen für das Praxisbuch wurden 2012 in einem partizipativen Prozess gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung sowie externen Expertinnen und Experten sowie Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern erarbeitet. Dabei wurden die bisherigen Herausforderungen bei Partizipationsabläufen in Wien gesammelt und Wünsche an das Handbuch herausgearbeitet. Die gesammelten Erfahrungswerte flossen in die Erstellung des Praxisbuchs ein.

19 Methoden wurden exemplarisch analysiert. Anhand konkreter Beispiele werden verschiedene Kriterien veranschaulicht. Dazu zählen beispielsweise der beste Zeitpunkt für den Einsatz der Methode, die Intensität der Beteiligung, die Dauer und die Kosten des Prozesses, die ideale Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Erfahrungen zum Weitergeben. Spezielle Berücksichtigung im Praxisbuch fand auch das Thema e-Partizipation sowie Diversitäts- und Genderaspekte.

Verantwortlich für diese Seite:
Stadtteilplanung und Flächennutzung (Magistratsabteilung 21)
Kontaktformular