Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Wohnbau: Neue Wohnträume durch Blocksanierung
Wien setzt auf modernen Wohnbau. Dazu gehört nicht nur die Errichtung neuer Wohnhäuser, sondern auch die Sanierung bestehender Bauten. Der Wien ist dafür zuständig.
Michaela Trojan, Wohnfonds Wien: "Ja, die zentrale Aufgabe ist sicher, dass wir Förderungsprojekte prüfen. Aber im Vorfeld geht's einmal darum, dass wir Eigentümer oder auch Hausverwalter beraten. Gibt's eine Förderung für ihr Objekt, dann empfehlen wir ein Haus zur Förderung. Die Empfehlung geht an die Wiener Landesregierung. Und wenn eine Zusicherung erteilt wird, haben wir auch noch eine begleitende Kontrolle. Das heißt, wir überprüfen, ob die Fördermittel zweckentsprechend, widmungsgemäß verwendet werden."
Ein besonders gelungenes Beispiel für Wohnbausanierung findet sich im fünften Bezirk in der Embelgasse. Hier sind im Rahmen einer Blocksanierung neue Wohnträume entstanden.
Michaela Trojan, Wohnfonds Wien: "Hier ist eine umfassende Sockelsanierung erfolgt. Das zentrale Thema war hier natürlich der Teilabbruch vom Hintertrakt. Es waren hier insgesamt acht Wohnungen betroffen. Und man muss sagen: Es ist hier dem Eigentümer durch ein umfassendes Umsiedlungskonzept gelungen, dass viele Bewohner hier im Haus bleiben konnten. Dass Wohnungen auch zusammengelegt wurden. Es sind fast alle Wohnungen saniert worden. Und das Besondere ist auch diese Aufzugslösung. Wir haben ja schon besichtigt, dass das Haus halbgeschossig versetzt ist - Hoftrakt, Straßentrakt. Und es ist gelungen, eine Aufzugslösung zu finden, wo alle Geschosse niveaufrei, also barrierefrei erreicht werden."
Die Stadt Wien fördert einen großen Teil der Kosten.
Michaela Trojan, Wohnfonds Wien: "Wir sind hier Sachverständiger im Auftrag vom Land Wien. Wir prüfen Sanierungsanträge. Aber, was ich jetzt einem Eigentümer so mitgeben kann: Das Wichtigste ist einmal, dass ein Objekt älter als 20 Jahre ist. Das ist als Einstiegsklausel für eine Förderung ganz wichtig. Ein weiteres Kriterium ist sicher, ob der Bestand mit dem geltenden Flächenwidmungs- und Bebauungsplan vereinbar ist oder wie eben hier bei dem konkreten Beispiel ein Teilabbruch gemacht werden kann. Es gibt dann natürlich noch einige andere Förderungsvoraussetzungen wie eben, dass das ganze wirtschaftlich sein muss und so weiter. Aber das kann man alles in einem Beratungsgespräch bei uns im Wohnfonds Wien im achten Bezirk, Lenaugasse 10, erfahren."
Wohnbausanierung hat übrigens einen Mehrfachnutzen.
Michaela Trojan, Wohnfonds Wien: "Es ist natürlich ein zentrales Thema, dass wir schauen, dass wir Substandard-Wohnungen beseitigen. Das ist eben der eine Schwerpunkt. Ein zweiter Schwerpunkt ist die thermisch-energetische Wohnhaussanierung. Also ganz im Interesse des Klimaschutzes. Dass man schaut, dass wir die www.wohnfonds.wien.at.

Wohnbau: Neue Wohnträume durch Blocksanierung

Wien setzt auf modernen Wohnbau. Dazu gehört nicht nur die Errichtung neuer Wohnhäuser, sondern auch die Sanierung bestehender Bauten. Der Wohnfonds Wien ist dafür zuständig.

Länge: 2 Min. 55 Sek.
Produktionsdatum: 2007
Erstausstrahlung: 12.10.2007
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle