Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Wiens medizinische Grundversorgung ist seit Jahrzehnten vorbildlich. Aber der medizinische, technische und gesellschaftliche Fortschritt stellt neue Anforderungen. Das Ziel ist es, eben diesen Anforderungen auch zukünftig erfolgreich zu begegnen. Die Basis dafür sind Umstrukturierung und Modernisierung.

Das Spitalskonzept 2030 sieht sechs Schwerpunktspitäler und das AKH vor. Die Schwerpunktspitäler verfügen über fachbezogene Kompetenzzentren. Diese sind in der Lage, spezifische und hoch spezialisierte Eingriffe durchzuführen.

Für die drei Regionen Nord/Ost, Süd und West arbeiten je zwei Spitäler als "Partnerspitäler" zusammen. Damit ergänzen sich deren Leistungen uneingeschränkt.

Unabhängig vom jeweiligen Schwerpunkt verfügt jedes Spital über seine eigene zentrale Notaufnahme.

So profitiert Wiens Bevölkerung auch zukünftig von einem erstklassigen öffentlichen Gesundheitssystem.

Spitalskonzept 2030

Eine smarte Stadt der Zukunft denkt auch an die gesundheitliche Versorgung der Menschen. Das Spitalskonzept 2030 steht für Grundversorgung auf hohem Niveau, bei gleichzeitiger Schwerpunktsetzung durch Kompetenzzentren.

Länge: 1 Min. 25 Sek.
Produktionsdatum: 2016
Erstausstrahlung: 14.04.2016
Copyright: Stadt Wien/Bohmann Verlag

Aktuelle Videos

Pflegeregressverbot: Wien schafft Klarheit für Betroffene

Pflegeregressverbot: Wien schafft Klarheit für Betroffene

Wien schafft Klarheit für Betroffene des Pflegeregressverbots. Nach dem Spruch des Verfassungsgerichtshofes, wonach das Pflegeregressverbot auch bereits rechtskräftige Entscheidungen umfasst, setzt Wien die entsprechenden Schritte. Bürgermeister Michael Ludwig und Sozialstadtrat Peter Hacker betonten am Dienstag, dem 23. Oktober 2018, bei einer Pressekonferenz, dass offene Forderungen aus Vermögen gegenstandslos sind – auch aus bereits rechtskräftigen Titeln.
Länge: 2 Min. 54 Sek.

wien.at TV Kanäle