Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Das "Virtuelle Amt" auf wien.at
Das "Virtuelle Amt" der Stadt Wien bietet den Bürgerinnen und Bürgern Service pur. Via Internet kann man im "Virtuellen Amt" entweder Amtswege erledigen oder sich darüber informieren, welche Voraussetzungen gelten, um bestimmte Verwaltungswege zu beschreiten. Die Stadt hat dafür die so genannten Amtshelferseiten eingerichtet. Diese Seiten werden auf www.wien.at als Tabelle dargestellt und alle sind nach dem gleichen, leicht verständlichen Schema aufbereitet. So gibt es etwa die Bereiche "Voraussetzungen", "Notwendige Unterlagen", "Zuständigkeit", "Kosten/Zahlung", "Termin/Frist" und "Beachten".
Die gesuchte Amtshelferseite findet man entweder unter dem Link "elektronische Amtswege von A bis Z" oder man sucht nach Kategorien wie zum Beispiel "Persönliche Dokumente" oder "Finanzielles". Zudem ist es möglich, im "Virtuellen Amt" mit einem Suchbegriff zu suchen.
Derzeit gibt es 355 Amtshelferseiten. Ein Teil davon bietet reine Information, auf anderen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, Formulare auszudrucken. In 76 Fällen kann der Amtsweg bereits online erledigt werden.
Das "Virtuelle Amt" wird etwa 160.000 Mal monatlich genützt. Wer allerdings persönlich beraten werden möchte, hat dazu weiterhin jederzeit die Möglichkeit bei einem Gespräch auf dem Amt.

Das "Virtuelle Amt" auf wien.at

Das "Virtuelle Amt" der Stadt Wien bietet den Bürgerinnen und Bürgern Service pur. Via Internet kann man entweder Amtswege erledigen oder sich darüber informieren, welche Voraussetzungen gelten, um bestimmte Verwaltungswege zu beschreiten.

Länge: 1 Min. 22 Sek.
Produktionsdatum: 2007
Erstausstrahlung: 11.05.2007
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Neues Plakat für Antirassismus und Zivilcourage

Neues Plakat für Antirassismus und Zivilcourage

Unter dem Titel "Gemeinsam sind wir mehr!" hat die Magistratsabteilung für Integration und Diversität (MA 17) und das Bündnis für Menschenrechte und Zivilcourage einen Plakatwettbewerb ins Leben gerufen. Sechs Plakatentwürfe wurden von einer Fachjury aus über 250 Einreichungen vorausgewählt. Im Online-Voting konnte sich der Entwurf "Der Bauch sagt: Respekt ist Kopfsache" durchsetzen. Das Siegerplakat wird in ganz Wien aufgehängt und soll zu mehr Miteinander aufrufen.
Länge: 3 Min. 02 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle