Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Parkverbotsschilder und Fahrverbote zieren die Bahnsteggasse im 21. Bezirk. Das ärgert vor allem viele Autofahrer. Grund dafür ist eine Baustelle der MA 31 - Wiener Wasser. Hier wird ein neues Wasserrohr verlegt. Doch manchmal sieht man hier niemanden arbeiten. Während der fünfmonatigen Bauzeit gibt es viele Arbeiten zu tun, die für AnrainerInnen und Vorbeifahrende nicht sichtbar sind. Wie die Druckprobe.

Roland Kabinger, MA 31 - Wiener Wasser: "Zum ersten ist es, während der Druckprüfung ist nur zeitweise Personal auf der Baustelle zu sehen. Hier wird kontrolliert ob die Rohrverbindungen auch dicht sind und ob die Leitung ordnungsgemäß verlegt wurde."

Doch das ist nicht alles.

Roland Kabinger, MA 31 - Wiener Wasser: "Bevor die neue Wasserleitung an das bestehende Versorgungsnetz angehängt wird oder angehängt werden darf, ist es notwendig, auch eine Wasseruntersuchung durchzuführen. Die wird dann in einem Labor untersucht und analysiert und erst dann, nach Freigabe - die dauert in der Regel bis zu drei Werktagen - erst dann dürfen wir die neue Leitung an das bestehende Versorgungsnetz anschließen."

Nach über hundert Jahren werden die Leitungen auf den neuesten Stand gebracht und ein Ende ist auch in Sicht. Schon Ende Mai wird von der Baustelle nichts mehr zu sehen sein und dann heißt es auch für die AutofahrerInnen freie Fahrt.

Sanierung: Neue Wasserleitungen für die Stadt

Parkverbotsschilder und Fahrverbote zieren die Bahnsteggasse im 21. Bezirk. Grund dafür ist eine Baustelle der MA 31 - Wiener Wasser. Doch manchmal sieht man hier niemanden arbeiten. Und das hat seine Gründe.

Länge: 1 Min. 30 Sek.
Produktionsdatum: 2016
Erstausstrahlung: 11.04.2016
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Das Krankenhaus Nord befindet sich auf der Zielgeraden

Im 21. Wiener Bezirk Floridsdorf entsteht das Krankenhaus der Zukunft - das Krankenhaus Nord. Auf 111.000 Quadratmetern Grundstücksfläche werden etwa 2.500 Menschen arbeiten und jährlich 250.000 Ambulanzbesuche erwartet. Das Krankenhaus Nord verfügt über 16 OP-Säle und eine modernste Herzchirurgie. In ausschließlich 1- und 2-Bettzimmern, alle mit Blick Richtung Park, können 785 stationäre Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. 22.000 Quadratmeter Dachgärten und 47.000 Qaudratmeter Parkfläche sollen die Menschen auch im Krankenhaus durchatmen lassen. Im Jahr 2018, wenn das Haus baulich weitgehend fertiggestellt ist, starten die Behördenbegehungen sowie die technischen und medizinischen Probebetriebe.
Länge: 2 Min. 07 Sek. | © Stadt Wien

wien.at TV Kanäle