Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Pizza, Chips, Cola und Co: Sie fühlen sich auf den Hüften pudelwohl. Das kann schnell zu viel werden oder sogar die Gesundheit beeinträchtigen!

Veronika Mayr, Wiener Gesundheitsförderung: "Es ist wichtig, auf sein Gewicht zu achten, weil ein Übergewicht einfach ein Risikofaktor für gewisse Krankheiten ist. Zum Beispiel Herz-Kreislauf-Krankheiten, auch gewisse Krebsarten oder auch Diabetes."

Statt zu Burger und Pommes einfach öfter zu Apfel und Banane greifen! Mit bewusster Ernährung und ausreichend Sport sagt man den Kalorien den Kampf an.

Veronika Mayr, Wiener Gesundheitsförderung: "Obst und Gemüse ist gesund, weil viele Mineralstoffe und Vitamine drinnen sind, zum einen. Zum anderen gibt es auch sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die viele Funktionen im Körper unterstützen. Das zeigt sich auch dadurch, dass ja das Obst und Gemüse ganz bunt ist. Und dieses Bunte signalisiert schon, da ist vieles Gesunde drinnen in vielen verschiedenen Varianten."

Wovon darf wie viel gegessen werden? Die Ernährungspyramide verschafft einen Überblick! Vor allem wichtig: Viel trinken! Unser Körper besteht zu 60 Prozent aus Wasser. Dafür an Fetten und Zucker sparen.

Veronika Mayr, Wiener Gesundheitsförderung: "Essenziell scheint mir auch für eine bewusste Ernährung langsam zu essen. Also da ist man gerade in letzter Zeit draufgekommen: Das, was am meisten zum Übergewicht beiträgt, ist das rasche Essen, das Runterschlingen."

Bewegung ist wichtig: Beim Abnehmen zehrt der Körper gerne an der Muskelmasse, durch regelmäßiges Training geht's an die Kilos.

Veronika Mayr, Wiener Gesundheitsförderung: "Wenn ich abnehme, dann wenig Kalorien reduzieren. Das Ziel ist, in der Woche etwa ein halbes Kilo abzunehmen, das sind im Monat nur zwei Kilo. Das heißt: Langsam und kontinuierlich abnehmen ist wichtig, dann wird's auch keinen Jo-Jo-Effekt geben."

Gesteigertes Wohlbefinden, erhöhte Leistungsfähigkeit und Jeans, die wieder passen! Hüftspeck ade!

Guter Start 2016, Teil 3

Sie haben gute Vorsätze fürs neue Jahr? Wir haben bei der Wiener Gesundheitsförderung nachgefragt, wie man sein Körpergewicht am besten reduzieren kann.

Länge: 2 Min. 01 Sek.
Produktionsdatum: 2015
Erstausstrahlung: 15.12.2015
Copyright: Stadt Wien/Bohmann Verlag

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle