Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Michaela Mayr, Leiterin der Hauptabteilung Benützung und Information: "Wir sind jetzt auf der untersten Ebene, 14 Meter unter der Erde in der 4. Ebene des Tiefspeichers."

Direkt unter dem Burggarten fühlen sich statt Regenwürmer eher Bücherwürmer wohl. Denn auf 16.300 Quadratmetern werden rund drei Millionen Bände der Österreichischen Nationalbibliothek verwahrt. Und dabei handelt es sich nur um den jüngeren Bestand.

Michaela Mayr, Leiterin der Hauptabteilung Benützung und Information: "Hier im Tiefspeicher befinden sich alle Druckwerke, die in Österreich nach 1850 erschienen sind. Also das sind Bücher und auch Zeitungen und Zeitschriften."

Wird ein Medium online von zu Hause aus oder vor Ort bestellt, wird es zuerst in Magazinbereiche sortiert. Die zuständige Station erhält dann den Auftrag, das Buch auszuheben. Zurechtfinden sich in den 21.000 Regalmetern nur geschulte MitarbeiterInnen.

Michaela Mayr, Leiterin der Hauptabteilung Benützung und Information: "Wir haben unsere Bücher nach Formaten sortiert, damit wir Platz sparen in den Regalen, und innerhalb der Formate nach einer laufenden Nummer, nach der sogenannten Numerus Currens. Und das Buch ist dann unter der Nummer auffindbar. Man muss allerdings sehr gewissenhaft sein. Besonders beim Zurückstellen der Bücher ist es gefährlich. Wenn man ein Buch falsch einreiht, ist es sehr schwer wiederzufinden."

Seit 2010 werden die gehobenen Bücher mit dem Telelift transportiert. 800 Meter Schienenlänge verbinden die zehn Stationen im Magazin mit der Endstation in der Buchausgabe. Und, hat das Wagensystem auch schon mal gestreikt?

Michaela Mayr, Leiterin der Hauptabteilung Benützung und Information: "Ja, leider kommt es ab und zu vor, aber das wird dann immer sehr, sehr rasch repariert. Also das ist für uns natürlich sehr wichtig, dass der Telelift funktioniert. Und das wird dann immer sehr rasch repariert."

Ein modernes Transportsystem, kompetente MitarbeiterInnen und die gute Lage: So ist es möglich, dass bestellte Bücher in nur zwei bis drei Stunden bereit liegen.

Michaela Mayr, Leiterin der Hauptabteilung Benützung und Information: "Also das ist sehr wichtig für uns, diese direkte Anbindung auch an den Bereich, wo unsere Leserinnen und Leser diese Bücher benutzen."

Da die Österreichische Nationalbibliothek eine Präsenzbibliothek ist, dürfen Bücher nicht mitgenommen werden. Sechs Lesesäle ermöglichen Wissenshungrigen jedoch von Montag bis Sonntag optimale Arbeitsbedingungen.

stadtUNbekannt - Tiefspeicher der Österreichischen Nationalbibliothek

Direkt unter dem Burggarten fühlen sich statt Regenwürmer eher Bücherwürmer wohl. Denn auf 16.300 Quadratmetern werden rund drei Millionen Bände der Österreichischen Nationalbibliothek verwahrt. Und dabei handelt es sich nur um den jüngeren Bestand.

Länge: 2 Min. 23 Sek.
Produktionsdatum: 2015
Erstausstrahlung: 15.07.2015
Copyright: Stadt Wien/Bohmann

Aktuelle Videos

Smart Klima City - So wird Wien bis 2040 klimaneutral

Smart Klima City - So wird Wien bis 2040 klimaneutral

Ein gutes Leben für uns alle und gleichzeitig klimaneutral - geht das überhaupt? Ja - mit der Smart Klima City Strategie! In der 2022 überarbeiteten Strategie formuliert die Stadt Wien eindeutige Ziele und Maßnahmen auf dem Weg zur CO2-Reduktion. Dieses Video stellt die 11 Themenbereiche der Strategie vor. Anhand von drei konkreten Beispielen wird außerdem deutlich, wie Wien die hohe Lebensqualität aufrecht erhalten und gleichzeitig klimaneutral werden will.
Länge: 2 Min. 50 Sek. | © Stadt Wien
Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Die Kombination von blühenden Dachgärten und PV-Flächen zur Erzeugung von Sonnenstrom bringt viele Vorteile: Sie verbessert das Mikroklima, erzeugt erneuerbare Energie, und gleichzeitig entsteht ein Lebens- und Erholungsraum für Mensch und Natur. Dadurch kann die vorhandene Fläche mehrfach genutzt werden. Die BOKU Wien hat auf ihren Gebäuden zwei Dachterrassen mit PV-Pergola realisiert. Hubert Hasenauer, Rektor der BOKU spricht über die Vorteile.
Länge: 1 Min. 34 Sek. | © Stadt Wien Energieplanung

wien.at TV Kanäle