Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Na? Zu viel um die Ohren? So kann das nicht weitergehen! Es ist eindeutig Zeit, wieder einmal herzhaft zu lachen.

Alle: "Ha, ha, ha, ha, ha, ha, ha."

Mit ein bisschen Humor geht im Alltag vieles leichter von der Hand. Christine besucht deswegen in der Berggasse einen Lachyoga-Workshop. Geleitet wird er von Ellen Müller. Sie zeigt vor, wie's geht.

Ellen Müller, Lachyoga-Trainerin: "War die Frage, wie funktioniert Lachyoga oder wie funktioniert das Lachen. Ha, ha, ha, ha, ha, ha. Das Prinzip von Lachyoga heißt 'Fake it until you make it!' Tu so als ob, bis das Lachen von selbst kommt. Die Gelotologen, die Lachforscher, haben nämlich festgestellt, dass auch ein willentliches Lachen vergleichbare Wirkung hat wie ein spontanes Lachen.

Lachen ist ja der ansteckendste und gesündeste Virus der Welt. Es ist vielleicht am Anfang ungewohnt, einfach so zu tun als ob. Der Clou ist es, sich selber zu erlauben zu lachen.

Wir laufen in die Mitte mit einem 'Iii', werfen die Arme hinauf und lachen. Die Übung heißt 'Ein Lachen in den Himmel werfen.'"

Alle: "Iiiiiiii, ha, ha, ha, ha, ha!"

Ellen Müller, Lachyoga-Trainerin: "Also Lachyoga-Übungen sind Dehn- und Atemübungen, die mit pantomimischen Übungen, die zum Lachen anregen, verbunden werden.

Alles klar? Okay! Iiii, iiii, ha, ha, ha, ha, ha.

Und man kann mit Lachen ganz viel lustvoll rasch bewirken, Angst und Anspannungen abbauen. Was man mit Lachen nicht kann. Es ist kein Ersatz für Therapie, das ist mir ganz wichtig. Es ist aus meiner Sicht Gesundheitserhaltung mit Spaß."

Lachen ist somit der Balsam für die Seele. Stresshormone werden abgebaut und die Selbstheilung wird aktiviert.

Karl, Lachteilnehmer: "Ich fühle mich sehr entspannt und, ja, ich fürchte, ich habe einen Muskelkater bekommen heute."

Viktoria, Lachteilnehmerin: "Man denkt nicht mehr und kann einmal richtig loslassen. Und man ist dann auch im Alltag einfach entspannter und glücklicher. Man sieht alles nicht so ernst."

Liane, Lachteilnehmerin: "Und Lachen ist für mich der Inbegriff für Lebenslust und Lebensfreude. Es bringt einen so richtig in Schwung."

Maria, Lachteilnehmerin: "Und es ist sehr schweißtreibend, was ich nicht geglaubt hätte.  Und es ist ein sehr gutes Anti-Aging-Mittel, wie man sieht."

Also Lebenslust statt ständig Frust: Lachen ist eben die beste Medizin!

Lachyoga

Mit ein bisschen Lachen und Humor geht im Alltag vieles leichter von der Hand. Ellen Müller ist Trainerin für Lachyoga. Sie zeigt, wie das funktioniert.

Länge: 3 Min. 07 Sek.
Produktionsdatum: 2015
Erstausstrahlung: 21.05.2015
Copyright: Stadt Wien/Bohmann

Aktuelle Videos

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien bekommt einen neuen Fernbus-Terminal

Wien ist eines der beliebtesten Tourimusziele Europas. Die Stadt investiert deshalb laufend in den Ausbau der Infrastruktur, um die Anreise zu erleichtern. Weil auch das Reisen mit internationalen Fernbussen an Popularität zunimmt, baut die Stadt nun in der Leopoldstadt einen modernen zentralen Fernbus-Terminal . Details präsentierten Bürgermeister Michael Ludwig, Stadtrat Peter Hanke und Vizebürgermeisterin Maria Vassilkaou am 6. März 2019.
Länge: 2 Min. 18 Sek. | © Stadt Wien
Eine Million Euro für Lkw-Abbiegeassistenten

Eine Million Euro für Lkw-Abbiegeassistenten

Die Stadt Wien hat auf die jüngsten Verkehrsunfälle reagiert und stattet ihren gesamten Lkw-Fuhrpark mit Abbiegeassistenten aus. Nun fordert sie, dass die gesamte Transportbranche nachzieht. Voraussetzung dafür ist eine bundesweite Regelung und Finanzierung. Die Stadt will den Bund dabei mit einer Mio. Euro unterstützen. Das kündigten Vizebügermeisterin Maria Vassilakou, Finanzstadtrat Peter Hanke und WKW-Präsident Walter Ruck am 18. Februar 2019 an.
Länge: 2 Min. 22 Sek.

wien.at TV Kanäle