Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Liesing wird zum Testgebiet - und zwar für den Praxiseinsatz von E-Fahrzeugen.

Anhand von vier konkreten Einsatzbeispielen wird untersucht, wie Auto-Pooling, Lieferservice oder Autovermietung im Südwesten Wiens möglichst praktisch und effizient stattfinden können.

Transform+ heißt dieses Forschungsprojekt, bei dem es vor allem darum geht, die Smart City erlebbar zu machen.

Harald Wakolbinger, Wiener Stadtwerke - Neue Urbane Mobilität Wien GmbH: "Im speziellen Projektteil 'Transform+ Gewerbegebiet Liesing' beschäftigen wir uns mit Betrieben, mit der betrieblichen Mobilität. Und machen dort einfach Versuche, wie kann man die bestehende betriebliche Mobilität im Sinne einer Transformation in neue, umweltverträgliche, ressourcenschonendere Formen hinbringen."

An den Auswertungen des Forschungsprojektes sind auch die Technische Universität und die Wirtschaftsuni Wien eingebunden. Spätestens im August will man herausgefunden haben, ob und wie E-Fahrzeuge im täglichen Logistik-Einsatz bestehen können.

Der Schwerpunkt am Projekt in Liesing liegt am Verbindenden - das heißt, alle Elektro-Fahrzeuge werden gemeinsam als Pool-, Liefer- oder Mietfahrzeug genutzt, weil E-Autos erfahrungsgemäß besonders intensiv genutzt werden müssen, um nicht nur ein Erfolg für die Umwelt, sondern auch fürs Geldbörserl zu sein.

Harald Wakolbinger, Wiener Stadtwerke - Neue Urbane Mobilität Wien GmbH: "Das weitere Verbindende ist, dass alle Services von Unternehmen in Liesing vorrangig jetzt mal für Unternehmen in Liesing auch angeboten werden."

Konkret sind es vier Unternehmen, die am Forschungsprojekt teilnehmen:

Harald Wakolbinger, Wiener Stadtwerke - Neue Urbane Mobilität Wien GmbH: "CO2-Rebellen ist ein neues Lieferservice mit E-Fahrzeugen, die jetzt gestartet haben und die einfach urspannend dieses Thema Botendienst, Lieferservice neu elektronisch machen. Die Firma Zimmer bietet seit längerem schon spezielle Nutzfahrzeuge, Golfwagerl, Transportfahrzeuge in der Vermietung an und speziell jetzt ein Sonderpreis für die Liesinger Unternehmen wird dieses Service entsprechend attraktivieren. Neu in der Vermietung bei Europcar ist jetzt das erste, konzerneigene E-Fahrzeug, der e-Up!, der auch Kunden in Liesing zur Verfügung steht. Schrack hat schon ein bestehendes E-Fahrzeug und bietet es im Sinne eines externen Poolings  anderen Unternehmen an, die das dann, wenn das Fahrzeug von Schrack selber nicht benötigt wird, entsprechend nutzen können."

Das Projekt Transform+ zeigt, wie Wirtschaftlichkeit und soziale Gerechtigkeit gemeinsam mit dem schonenden Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen funktionieren kann.

So zum Beispiel können smarte Städte im internationalen Wettbewerb bestehen und für ihre Bürgerinnen und Bürger die Lebensqualität von morgen sichern.

Smarte Elektromobilität in Liesing

Liesing wird zum Testgebiet – und zwar für den Praxiseinsatz von E-Fahrzeugen. Anhand von vier konkreten Einsatzbeispielen wird untersucht, wie Auto-Pooling, Lieferservice oder Autovermietung im Südwesten Wiens möglichst praktisch und effizient stattfinden können. So kann das smarte Wien im internationalen Wettbewerb bestehen und für seine Bürgerinnen und Bürger die Lebensqualität von morgen sichern.

Länge: 2 Min. 58 Sek.
Produktionsdatum: 2015
Erstausstrahlung: 20.02.2015
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle