Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

„Herzlich willkommen an der Universität Wien. Wir befinden uns im Hauptgebäude, im Vestibül des Hauptgebäudes an der Wiener Ringstraße, das hier im Jahr 1884 eröffnet wurde und von dem Architekten Heinrich von Ferstel gebaut wurde.

Die Universität Wien feiert im Jahr 2015 ihr 650-jähriges Gründungsjubiläum und gut erkennen kann man das an der Rektorentafel, an der alle Rektoren seit 1365 repräsentiert sind.

Der Neubau der Universität wurde seit 1854 geplant, noch lange bevor die Wiener Ringstraße umgesetzt wurde. Und dann aber erst für diesen prominenten Standort hier ab 1870 umgesetzt in der Nachbarschaft von Rathaus und Parlament.

Als Zentrum der Universität ist der Arkadenhof nicht nur ein idealer Treffpunkt für die aktuellen Studierenden und Lehrenden, sondern auch, in Form von Denkmälern, mit den altverdienten Kollegen. Einer davon ist Rudolf von Eitelberger, der Begründer des Instituts für Kunstgeschichte. Heute hat die Universität 15 Fakultäten und vier Zentren mit über 6.900 Lehrenden und Forschenden.

Die stete Erneuerung der Institution und die Zunahme an Fächern und auch Studierenden forderte natürlich auch eine ständige Erneuerung und Adaption der Architektur. So wurde das Audimax erst 1936 eingebaut, damit auch Filmprojektionen gezeigt werden konnten. Die neuesten technischen Möglichkeiten, zum Beispiel das Streaming der Vorlesung auf den PC zu Hause, erforderten wiederum Adaptionen. Und so wurde 2006 das Audimax ganz neu generalsaniert und auch eine Streamingkamera eingebaut.

Den großen Lesesaal der Universitätsbibliothek plante der Architekt als gleichwertiges Pendant zum großen Festsaal. Der eher traditionell gehaltene Saalraum besticht durch sein großes Oberlicht, eine Glas-Eisen-Konstruktion, erst möglich durch die Ingenieursleistung des 19. Jahrhunderts. Dieses natürliche Oberlicht bietet eine regelmäßige Ausleuchtung des Saals und damit beste Lesebedingungen für alle Studierenden und Forschenden, die hier arbeiten. Insgesamt hat die Universitätsbibliothek einen Bestand von über sieben Millionen Bänden. Von denen befinden sich circa 2,7 Millionen direkt hier im Hauptgebäude. Definitiv genug Lesestoff für unsere mehr als 92.000 Studierenden.

Die Universität Wien ist die größte Bildungseinrichtung in Österreich und hat insofern auch  eine hohe Relevanz für die Gesellschaft. Wir hoffen, wir konnten Sie mit dieser kleinen Tour durch das Hauptgebäude neugierig machen auf die Universität Wien und würden uns sehr freuen, Sie hier begrüßen zu dürfen.“

150 Jahre Ringstraße: Universität Wien

Die Ringstraße feiert ihren 150. Geburtstag. Auf diesem Boulevard wurde die Uni Wien 1884 eröffnet. Ein prominenter Standort in der Nachbarschaft von Rathaus und Parlament, der heute vielen Studierenden Platz für Lehre und Forschung bietet.

Länge: 3 Min. 35 Sek.
Produktionsdatum: 2015
Copyright: Stadt Wien/Bohmann Verlag

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle