Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

* sanfte Musik *
Der Titel meiner Biografie sollte
heißen: "Ich bereue nichts".
Ich bin die 13. Frau,
die diesen Wiener Preis bekommt.
Das ist ein bissl wenig im Gegensatz
zu der Maennerfront,
die den bisher bekommen hat.
Ueber den Preis ...
sagt es gar nicht so viel aus,
sondern es sagt viel
ueber die Jury aus.
Ich wuerde zum Beispiel vorschlagen,
die Jury nur mit Frauen zu besetzen.
Ich hab erlebt, dass mein Bruder
ins humanistische Gymnasium ging
und ich ins wirtschaftskundliche
Realgymnasium,
wo man Naehen bis zur Siebten
gehabt hat, Kinderpflege,
und eines der ganz wichtigen
Lehrplanziele war,
dass wir gute Ehefrauen
mit guter Allgemeinbildung
fuer unsere Ehemaenner werden sollten.
Ich arbeite an der Universitaet Wien,
bin Professorin fuer Geschichte.
Und mein Spezialgebiet ist die
Frauen- und Geschlechtergeschichte
der letzten 250 Jahre.
Das ist wichtig,
dass man dazu forscht
und dass man das Wissen auch
an andere Leute weitergibt,
warum sie so wenig verdienen.
Oder warum sie nur Teilzeit
arbeiten koennen,
weil sich das sonst mit den Kindern
nie ausgehen wuerde.
Oder warum ihr Mann glaubt,
er muss nicht kochen lernen.
* bewegte Musik *
Ich habe versucht, durch mein
Engagement als Wissenschafterin
dazu beizutragen, dass Oesterreich
geschlechtergerecht wird.
Und ich denke, es ist mir
zum Teil auch gelungen.
Untertitel: AUDIO2

 

Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Gabriella Hauch

Gabriella Hauch studierte Deutsche Philologie und Geschichte an der Universität Salzburg. Seit 1987 ist sie Universitätslektorin an allen österreichischen Universitäten und hat Gastprofessuren an Universitäten im In- und Ausland. Seit 2011 ist sie Professorin für Geschichte der Neuzeit/Frauen- und Geschlechtergeschichte der Universität Wien. Hauch erhielt zahlreiche Preise, wie den Käthe Leichter Preis für Geschichte der Frauenbewegungen, den Wiener Frauenpreis für Geschichtswissenschaften sowie den Gabriele Possanner Staatspreis für wissenschaftliche Leistungen in Forschung und Lehre.

Länge: 1 Min. 41 Sek.
Produktionsdatum: 2020
Copyright: querstadt / Maximilian Brustbauer / Stadt Wien Kultur

Aktuelle Videos

Smart Klima City - So wird Wien bis 2040 klimaneutral

Smart Klima City - So wird Wien bis 2040 klimaneutral

Ein gutes Leben für uns alle und gleichzeitig klimaneutral - geht das überhaupt? Ja - mit der Smart Klima City Strategie! In der 2022 überarbeiteten Strategie formuliert die Stadt Wien eindeutige Ziele und Maßnahmen auf dem Weg zur CO2-Reduktion. Dieses Video stellt die 11 Themenbereiche der Strategie vor. Anhand von drei konkreten Beispielen wird außerdem deutlich, wie Wien die hohe Lebensqualität aufrecht erhalten und gleichzeitig klimaneutral werden will.
Länge: 2 Min. 50 Sek. | © Stadt Wien
Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Vorteile von Sonnenstrom-Dachgärten

Die Kombination von blühenden Dachgärten und PV-Flächen zur Erzeugung von Sonnenstrom bringt viele Vorteile: Sie verbessert das Mikroklima, erzeugt erneuerbare Energie, und gleichzeitig entsteht ein Lebens- und Erholungsraum für Mensch und Natur. Dadurch kann die vorhandene Fläche mehrfach genutzt werden. Die BOKU Wien hat auf ihren Gebäuden zwei Dachterrassen mit PV-Pergola realisiert. Hubert Hasenauer, Rektor der BOKU spricht über die Vorteile.
Länge: 1 Min. 34 Sek. | © Stadt Wien Energieplanung

wien.at TV Kanäle