Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Vor 15 Jahren hat die Stadt Wien mit dem Klimaschutzprogramm (KliP) ein engagiertes Umweltprogramm ins Leben gerufen. Die mittlerweile zweite Geltungsperiode bis 2020 hat die Reduktion der CO2-Emissionen und anderer treibhausrelevanter Gase zum Ziel.

Zu Beginn - Ende der 90er Jahre - gab es drei große Themenbereiche.

Christine Fohler-Norek, Klimaschutzkoordinatorin der Stadt Wien: "Eines war Energie, eines war Mobilität und der dritte Themenbereich hat geheißen: Abfallwirtschaft und Beschaffung. Und da wurde in sehr vielen Teams, mit mehreren hundert Leuten wurden die einzelnen Maßnahmen erarbeitet."

Aus 37 solchen Maßnahmenprogrammen mit insgesamt über 380 Einzelmaßnahmen besteht das Klimaschutzprogramm heute. Mit diesen Maßnahmen - so der Plan - wollte man 2,6 Millionen Tonnen CO2 einsparen.

Christine Fohler-Norek, Klimaschutzkoordinatorin der Stadt Wien: "Und wir haben diesen Zielwert von 2,6 Millionen Tonnen CO2 bereits in knapp über der Halbzeit von diesem Klimaschutzprogramm, von diesem ersten Klimaschutzprogramm, im Jahr 2006 nämlich, überschritten."

Das neue Klimaschutzprogramm (KLIP II) hat das Ziel, 21 Prozent weniger Emissionen pro Kopf zu erreichen. Wien unterschreitet damit die EU-Richtlinien, die nur 20 Prozent vorsehen. Das Klimaschutzprogramm Wien findet international große Beachtung. Denn die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Christine Fohler-Norek, Klimaschutzkoordinatorin der Stadt Wien: "Wir haben derzeit schon fast 25 Prozent. Also wir haben jetzt schon mehr - pro Kopf ist das - als wir Zielwert für 2020 haben. Wobei man natürlich bedenken muss, dass Wien eine stark wachsende Stadt ist. Es kommen immer mehr Leute dazu. Das heißt, die Herausforderung ist noch immer aufrecht. Wir können uns nicht zurücklehnen und sagen, 'wir sind schon ganz fertig'. Ganz im Gegenteil, es bedarf immer neuer Anstrengung. Wir sind da auch mit sehr vielen Leuten aus dem ganzen Magistratsbereich und aus den Unternehmen der Stadt auch dran, dieses Programm weiterhin umzusetzen."

Das KliP Wien wurde aber nicht nur entwickelt, um Treibhausgase zu reduzieren und die Lebenssituation in Wien zu verbessern. Durch die Vielzahl an Aktivitäten stärkt das KliP Wien auch den Wirtschaftsstandort Wien und das schafft und sichert Arbeitsplätze.

15 Jahre Klimaschutzprogramm Wien

Vor 15 Jahren hat die Stadt Wien mit dem Klimaschutzprogramm Wien ein engagiertes Umweltprogramm ins Leben gerufen. Die mittlerweile zweite Geltungsperiode hat das Ziel die CO2-Emissionen bis 2020 pro Einwohnerzahl um 21 Prozent zu senken.

Länge: 2 Min. 27 Sek.
Produktionsdatum: 2014
Erstausstrahlung: 06.11.2014
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle