Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Eine Studie, die sich mit der Lebens- und Arbeitssituation von Frauen in Wien beschäftigt, beweist: Männer verdienen in Wien durchschnittlich 15 Euro pro Stunde - Frauen 12,60 Euro. Wienerinnen verdienen nicht nur schlechter, sondern haben auch täglich rund 30 Minuten weniger Freizeit als Männer. Beim Thema Sicherheit sind Frauen ebenfalls benachteiligt. Das sind einige der Ergebnisse des ersten Wiener Gleichstellungsmonitors. Auf über 300 Seiten werden vom Institut für Höhere Studien zwölf Themenfelder dargestellt.

Sandra Frauenberger, Stadträtin für Integration und Frauenfragen: "Wir haben in den Gleichstellungsmonitor eine ganz neue Herangehensweise gesucht. Nämlich wir haben zuerst unsere Gleichstellungsziele formuliert und haben dann daraus Indikatoren entwickelt und mit diesen Indikatoren jetzt diesen Gleichstellungsmonitor erarbeitet, der auch gleichzeitig Handlungsfelder aufzeigt."

Die Handlungsfelder, wie beispielsweise Gesundheit, Einkommen oder Aus- und Weiterbildung, werden mit insgesamt 119 Indikatoren gemessen. Der Monitor soll für bestimmte Problemlagen sensibilisieren, Veränderungsprozesse innerhalb eines breiten Themenspektrums sichtbar machen und Datenlücken aufdecken.

Sandra Frauenberger, Stadträtin für Integration und Frauenfragen: "Das spannende ist, dass wir jetzt auf der einen Seite eben dieses Instrument haben. Aber auf der anderen Seite jetzt mit diesem Instrument mit den WienerInnen in den Dialog gehen. Wir machen Dialogforen mit unterschiedlichen Zielgruppen, wir machen eine Online-Umfrage und wollen gerne die WienerInnen fragen, was ihre dringenden Anliegen sind, was ihre wirklichen Alltagsprobleme sind und wo sie sich auch erwarten würden, dass die Stadt auch tatsächlich etwas für sie tut."

Die Gesamtausgabe des Monitors und die einzelnen Themenfelder sowie das Resümee mit dem Literaturverzeichnis finden Sie im Internet unter www.frauen.wien.at.

Erster Wiener Gleichstellungsmonitor

Frauen in Wien verdienen nicht nur weniger als Männer, sondern verfügen darüber hinaus auch über deutlich weniger Freizeit pro Tag. Das sind einige der Ergebnisse des ersten Wiener Gleichstellungsmonitors. Auf über 300 Seiten werden vom Institut für Höhere Studien Themenfelder dargestellt, wo Handlungsbedarf besteht.

Länge: 2 Min. 02 Sek.
Produktionsdatum: 2014
Erstausstrahlung: 18.09.2014
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

wien.at TV Kanäle