Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Wenn die Geldbörse leer ist und am Konto ein dickes Minus steht, ist sie da: die Existenzangst. Davon betroffen sind in Wien viele Menschen und aus diesem Grund hat die Stadt Wien bereits vor 25 Jahren die Schuldnerberatung ins Leben gerufen. Ein Jubiläum für eine Stelle, die bereits 80.000 Menschen geholfen hat.

Alexander Maly, Schuldnerberatung Wien: "Das ist eine Zahl, die man sich ein bisschen schwer vorstellen kann. Was heißt das? Ich habe mir die Mühe gemacht und habe geschaut - das ist die Gesamteinwohnerzahl von Mödling plus Brunn am Gebirge plus Eisenstadt plus Bregenz plus Attnang Puchheim."

Zwischen 600 und 700 Neuanmeldungen gibt es jeden Monat in der Schuldnerberatung, der häufigste Grund für Verschuldung ist der Verlust des Arbeitsplatzes. Verschuldung ist ein weltweites Phänomen und liegt laut Alexander Maly von der Schuldnerberatung an der Goldpreisbindung der Währungen.

Alexander Maly, Schuldnerberatung Wien: "Plötzlich wurden die Geldkreisläufe mehr, plötzlich ist mehr Geld zum Verborgen da gewesen und die, die professionell Geld verborgen, haben einen ziemlichen Verkaufsdruck bekommen und haben fest auf die Tube gedrückt. Das ist der Grund, warum eigentlich vor 25 Jahren Schuldnerberatung entstehen musste."

Bei einem Einkommen zwischen 800 und 1.300 Euro im Monat und 40.000 Euro Schulden, bleibt für viele Menschen nur der Privatkonkurs, um die Betroffenen wieder in den Wirtschaftskreislauf zu integrieren. 18.700 solcher Konkurse hat die Schuldnerberatung in den vergangenen 25 Jahren bereits begleitet. Der runde Geburtstag soll jetzt wieder ein Anlass sein, die Schuldenproblematik privater Haushalte neu zu diskutieren.

25 Jahre Schuldnerberatung

18.700 Privatkonkurse hat die Schuldnerberatung in den vergangenen 25 Jahren bereits begleitet. Der runde Geburtstag soll jetzt wieder ein Anlass sein, die Schuldenproblematik privater Haushalte neu zu diskutieren.

Länge: 1 Min. 43 Sek.
Produktionsdatum: 2013
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle