Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Mona Müller, wien.at-Verlängerung. Für alle, die das noch nicht wissen, ab 5. Oktober heißt die neue Endstation der U2 Seestadt Aspern. Besonders vorfreudige Menschen hatten vergangene Woche die Möglichkeit die Strecke schon vorab zu befahren und wien.at-TV war natürlich auch mit dabei."

Endstation Seestadt! So wird es künftig an den Anzeigetafeln der U2 zu lesen sein. Denn die lila U-Bahn-Linie verlängert sich nun zum wiederholten Male. Kurz vor der Fußball-Europameisterschaft in Österreich fuhr sie erstmalig bis zum Praterstadion. Zwei Jahre später fuhr sie schon über die Donau bis zur Aspernstraße. Und nun, ab 5. Oktober, geht es noch viel weiter hinein in die Donaustadt, bis zur im Bau befindlichen Seestadt Aspern. Derweil gestaltet sich der Baufortschritt immer flotter:

Günter Steinbauer, Wiener Linien: "Na ja, wir haben hier jetzt einmal die Bauzeit weniger als vier Jahre gehabt. So schnell waren wir noch nie. Also es waren jetzt knapp 46 Monate nur echte Bauzeit. Natürlich, bei den Hochstrecken ist das leichter - wir haben andere Hochstrecken auch schon gebaut - das ist ganz, ganz wichtig. Und die U2 ist jetzt die zweitlängste U-Bahn-Linie und enthält auch in der nächsten Station ein sehr interessantes Kunstwerk. Das ist das 25. Kunstwerk im U-Bahn-Netz, womit jede vierte Station im Schnitt eine künstlerische Installation zeigt."

Die neueste Kunstinstallation befindet sich in der Station "Aspern Nord" und ist eine farbenfrohe Wien-Karte mit hunderten Einzelteilen zur Geschichte und Kultur der Stadt. Was sich hier gut herauslesen lässt: Der 22. und größte Bezirk Wiens ist nun verkehrstechnisch weit mehr erschlossen als noch vor einigen Jahren.

Norbert Scheed, Bezirksvorsteher Donaustadt: "Es ist der Vorbote für eine große verkehrspolitische Veränderung in der Donaustadt. Es ist heute der Publikumstag. Die Donaustädterinnen und Donaustädter können die neue U2 erstmals erleben - und erfahren - im wahrsten Sinne des Wortes. Und ab 5. Oktober wird damit die Seestadt Aspern mit der U2 erreichbar sein. Und mit der Verlängerung der Straßenbahnlinie 26 und einem neuen Bus-Oberflächennetz wird der öffentliche Verkehr in ein neues Zeitalter gehen in der Donaustadt."

Günter Steinbauer, Wiener Linien: "Also man braucht knapp über 25 Minuten bis man in der Stadt ist mit der U2 direkt. Das ist, glaube ich, doch sehr respektabel und senkt die heutige Reisezeit um mehr als die Hälfte."

Ein weiterer Meilenstein also für das in vielen Städten als vorbildhaft geltende öffentliche Verkehrsnetz Wiens. Die Fahrgäste jedenfalls sind zufrieden:

Fahrgast: "Ich fahre so gut wie jeden Tag, es ist auf meinem Schulweg, von der Aspernstraße bis zum Praterstern."

Fahrgast: "Es gibt nichts, also ich bin begeistert, ja."

Fahrgast: "Es werden ja dort viele Häuser gebaut und die müssen dann auch irgendwo in die Arbeit kommen und da ist es schon ideal, finde ich."

Mona Müller, wien.at-TV: Nächste Möglichkeit für eine Fahrt also der 5. Oktober. Ab dann haben Sie jeden Tag die Möglichkeit in die Seestadt zu fahren."

U2 fährt in die Seestadt

"Endstation Seestadt", so wird es ab 5. Oktober 2013 an den Anzeigetafeln der U2 zu lesen sein. Denn die lila U-Bahn-Linie wurde bis weit in die Donaustadt verlängert.

Länge: 3 Min. 25 Sek.
Produktionsdatum: 2013
Erstausstrahlung: 27.09.2013
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

wien.at TV Kanäle