Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Wenn die Kinder vom Rennbahnweg ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen, ist die Wiener Parkbetreuung zur Stelle. Mehrmals die Woche spielen die Heranwachsenden miteinander. Die Idee der Parkbetreuung lebt mittlerweile seit zwei Jahrzehnten, hat aber auch klein angefangen.

Christina Eisenbacher, Magistratsabteilung 13: "Das Wesentliche ist, dass wir eine Ausweitung geschafft haben in den letzten 20 Jahren. Man hat nicht gleich mit 23 Bezirken begonnen. Mittlerweile ist es wirklich in 23 Bezirken. Hauptzielgruppe für die sechs bis 13-Jährigen."

Bis zu 16.000 Kinderbesuche hat man am Rennbahnweg schon in einer Saison gezählt. Dass mehr Kids auch mehr Arbeit mit sich bringen, stimmt in diesem Fall nicht.

Alfons Nebmaier, Aktivspielplatz Rennbahnweg: "Für uns als BetreuerInnen ist es oft anstrengender, wenn weniger Kinder da sind, weil man sozusagen in der Person stärker gefordert ist, als wenn viele Kinder da sind. Weil die Kinder einfach sozusagen miteinander dann arbeiten. Da sind wir dann einfach nur wirklich diese Dienstleister, die ihnen einfach die Sachen zur Verfügung stellen und dann läuft das Werkel eigentlich von sich aus."

Wo die Parkbetreuung vor Ort ist, gibt es reichlich Spielzeug. Das Ausborgen funktioniert mittels Ausweis.

Alfons Nebmaier, Aktivspielplatz Rennbahnweg: "Das Kind oder der Jugendliche kommt zu mir, will dann einen Basketball nehmen und sagt, er will einen Basketball, gibt mir seine Karte, ich gebe die Karte da rein und er kann dann mit dem Basketball spielen."

Nach 20 Jahren gibt es in der Parkbetreuung weniger Verbote denn je. Die Kinder dürfen sogar Pritscheln, aber mit klaren Spielregeln.

Alfons Nebmaier, Aktivspielplatz Rennbahnweg: "Wasserbomben darf ich nicht jeden Tag schmeißen, aber ab und zu gibt es Wasserbombenfeste. Deswegen haben wir bei uns in der Regel nicht drinnen stehen: 'Keine Wasserbomben', sondern bei uns heißt es: 'Wasserbomben nur an ausgemachten Tagen' und das sind unsere Wasserbombenfeste."

Die Stärke der Parkbetreuung ist es, dass die Kinder im Laufe der Jahre zu einer Gemeinschaft werden, in der man sich kennt und auch beim Erwachsenwerden unterstützt wird. Schließlich ist der zwanglose Umgang mit Gleichaltrigen eine wichtige Schule, und dass auch ohne Lehrplan.

Alfons Nebmaier, Aktivspielplatz Rennbahnweg: "Das tolle hier ist, wir müssen ihnen nichts vermitteln, wir müssen sie nicht erziehen und deswegen lernen sie bei uns eigentlich so viel."

20 Jahre Wiener Parkbetreuung

Seit 20 Jahren gibt es in die Wiener Parkbetreuung für Kinder und Jugendliche. Dieses einzigartige Konzept bietet in 23 Bezirken Bewegung, Spiele, Action, Projekte, Ausflüge und vieles mehr.

Länge: 2 Min. 12 Sek.
Produktionsdatum: 2013
Erstausstrahlung: 17.05.2013
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle