Ihre aktuelle Position:
  1. wien.at
  2. Video

Mitschrift

Mona, Müller, wien.at- bedeutet 'Frauen-Eltern-Mädchen' und ist eine Gesundheitseinrichtung der Stadt Wien, die Frauen erreichen möchte, die am Thema Gesundheit interessiert sind, insbesondere Frauen, denen der Zugang zur medizinischen Versorgung erschwert ist. Kürzlich hat -Labor. Dabei geht es um ein Fortbildungsprogramm mit 20 Seminaren, sozusagen für jedes erlebte Jahr ein Kurs.

Daniela Kern-Stoiber, Frauengesundheitszentrum FEM: "Wo wir unsere Kolleginnen, also auch Expertinnen, Professionistinnen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, hinter den Vorhang schauen lassen möchten, unser Know how weitergeben möchten, diese 20 Jahre Erfahrung in Frauengesundheitsförderung, in Maßnahmen, wo wir viele Methoden anbieten, einfach zum Weitergeben, zum Mitmachen und einfach zu ganz unterschiedlichen Themen der Frauengesundheit Fortbildungen anbieten für unsere Kolleginnen."

Die Reihe richtet sich vor allem an Menschen, die im Gesundheitsbereich arbeiten.

Daniela Kern-Stoiber, Frauengesundheitszentrum FEM: "Für Psychologinnen, Psychotherapeutinnen, Gesundheits- und Krankenschwestern, Ärztinnen, Sozialarbeiterinnen, aber auch für Jugendbetreuerinnen, für Mädchenbetreuerinnen in Jugendzentren. Für Lehrerinnen haben wir ein großes Angebot."

Bei FEM und MEN arbeiten Teams, die sich interdisziplinär zusammensetzen. Der Verein besteht derzeit aus 40 fix angestellten Mitarbeiterinnen und aus etwa 50 Mitarbeiterinnen aus den unterschiedlichsten gesundheitsrelevanten Bereichen.

20 Jahre FEM

FEM steht für 'Frauen-Eltern-Mädchen' und ist eine Gesundheitseinrichtung der Stadt Wien. Kürzlich hat FEM das 20-jährige Bestehen gefeiert und als Bonus gibt es jetzt mit dem FEM-Labor ein neues Weiterbildungsangebot.

Länge: 3 Min. 30 Sek.
Produktionsdatum: 2013
Erstausstrahlung: 25.01.2013
Copyright: Stadt Wien

Aktuelle Videos

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Wien ist Weltmeister bei der Daseinsvorsorge

Im Bereich der Wasserversorgung, Abwasser- und Müllentsorgung, der Gesundheits- und soziale Dienstleistungen und des öffentlichen Personen-Nahverkehrs, kurzum der Daseinsvorsorge, ist Wien ein internationaler Vorreiter. Das zeigt eine neue, am Donnerstag, dem 25. April 2019 präsentierten Studie "Rekommunalisierung in Europa – Fakten, Motive, Beispiele", die das Büro für Daseinsvorsorge und Kommunalwirtschaft in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung (ÖGPP) erstellte.
Länge: 2 Min. 03 Sek. | © Stadt Wien/W24

wien.at TV Kanäle